Ausstellung „Wohnen für alle“ im DAM

Neu-Neues Frankfurt

Unter dem Titel „Wohnen für Alle: Neues Frankfurt 2018“ hat das Deutsche Architekturmuseum (DAM) zusammen mit dem Planungsdezernat der Stadt Frankfurt am Main und der ABG Frankfurt Holding im Jahr 2017 einen Architekturpreis für bezahlbares Wohnen ausgelobt. Nun stehen die Preisträger fest, deren Projekte für preisgünstigen und zugleich qualitativ guten Wohnungsbau im neuen Frankfurter Baugebiet Hilgenfeld ab 2019 oder 2020 realisiert werden sollen. Am 12. April eröffnet die Ausstellung im DAM mit Arbeiten aus dem vierphasigen Wettbewerb, bei dem sich in der ersten Phase 107 Architekturbüros mit kürzliche realisierten Wohnbauten beworben haben.

Die Bezahlbarkeit der Projekte soll auch dadurch erzielt werden, dass 40 Prozent der Wohnungen im Frankfurter Hilgenfeld als geförderter Wohnungsbau geplant sind. Ergänzend sind 15 Prozent des Gesamtareals für gemeinschaftliche und genossenschaftliche Wohnprojekte reserviert. Aus den Beiträgen, die in einer späteren Phase des Wettbewerbs schließlich in sieben Architektenteams erarbeitet wurden, sind vier Preisträger gekürt, und ein Anerkennungspreis vergeben worden: Eines der Baufelder wird mit dem Entwurf von Duplex Architekten aus (Zürich) und Studio Duplex, (Düsseldorf, Hamburg) bebaut. Für ein weiteres Baufeld hat die Jury der Entwurf des Büros schneider + schumacher Architekten (Frankfurt am Main / Wien) überzeugt. Bei den zwei übrigen Bauarealen konnte sich die Jury für keinen der eingereichten Wettbewerbsbeiträge entscheiden. Die Entwürfe von NL Architects (Amsterdam) und Studyo Architects (Köln) sowie des Büros Lacaton & Vassal (Paris) sollen überarbeitet werden, um jeweils auf einem anderen Baufeld im Hilgenfeld realisiert zu werden. Eine Anerkennung hat die Jury für den Entwurf des Büros Praeger Richter Architekten aus Berlin ausgesprochen.

Red.

Wohnen für Alle: Das Neue Frankfurt 2018 – Phase 2
Ausstellungseröffnung: 12. April 2019, 19.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 13. April – 23. Juni 2019
Deutsches Architektur Museum
Schaumainkai 43
60596 Frankfurt am Main

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*