Vortragsreihe zu Frei Otto in Stuttgart

Pionier des leichten Bauens

Im Jahr 2015 starb mit Frei Otto ein bedeutender Visionär der Leichtbauweise, der unter anderem an der Planung des Olympiageländes in München (1968-1972) mit seinen gewaltigen Zeltdachkonstruktionen beteiligt war. Die meisten seiner Projekte, auch die Bauten im Olympiapark, entstanden dabei in Kooperation mit anderen Architekten, für die er mitunter ein bedeutsamer Impulsgeber war. Im Rahmen einer Vortragsreihe des Architektur-Forum Baden-Württemberg berichten nun ehemalige Kollegen Frei Ottos über seinen Einfluss auf ihre Arbeit und ihr Wirken.

Zur Auftaktveranstaltung wird Fritz Auer (Auer Weber Architekten BDA), ehedem Partner im Büro Behnisch & Partner, über seine Begegnung mit der Person und dem Werk Frei Ottos sprechen, insbesondere über die Zusammenarbeit für das Olympiaprojekt. Auer gründete 1980 sein eigenes Büro mit Carlo Weber, war von 1985 bis 1992 Professor für Baukonstruktion und Entwerfen an der FH München sowie von 1993 bis 2001 Professor für Entwerfen an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart und ist seit 1993 Mitglied der Akademie der Künste Berlin.

elp

Der Einfluss Frei Ottos auf mein Wirken – ein Vortrag von Fritz Auer, Auer Weber Architekten BDA
20. Oktober 2016, 20:00 Uhr
Literaturhaus Stuttgart
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart

Foto: Olympiastadion München, Fritz Geller-Grimm (via wikimedia/CC-BY-SA 2.5)

Artikel teilen:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*