Ausstellung in der Architekturgalerie Berlin zum Atatürk Kulturzentrum

Recomposing AKM

Just vor ein paar Tagen haben die Abbrucharbeiten am Atatürk Kulturzentrum (AKM – Atatürk Kültür Merkezi) auf dem Istanbuler Taksim Platz begonen. Das 1969 errichtete und 1970 nach einem Brand wiederaufgebaute Bauwerk, entworfen von Hayati Tabanlıoğlu, ist seit 2008 nicht mehr in Betrieb und war seitdem dem Verfall ausgesetzt. Das Gebäude ist mit seiner Lage am östlichen Taksim Platz nicht nur städtebauliche Landmarke, sondern steht auch für ein herausragendes Beispiel der türkischen Nachkriegsmoderne. Es gilt damit als Symbol für den Kemalismus und war zugleich Thema und Schauplatz der Proteste in der Türkei im Jahr 2013. Eine Ausstellung der Architektur Galerie Berlin widmet sich nun in einer Ausstellung, die am 15. März unter dem Titel „Recomposing AKM“ eröffnet wird, der Architektur und Geschichte des Baus.

Kooperationspartner der Schau ist das Architekturbüro Tabanlıoğlu Architects, das von den Partnern Murat Tabanlıoğlu und Melkan Gursel geführt wird. Für die Ausstellung schöpfte man aus dem Archiv von Tabanlıoğlu und fügte Pläne, Fotos, Bilder, Briefe und Mock-Ups zu „einer Art Collage“ zusammen. Die Architekten sind dabei nicht nur die Nachfolger des AKM-Erbauers, sondern zugleich auch Entwerfer des Neubaus an derselben Stelle. Dieser lehnt sich platzseitig ästhetisch an den Vorgängerbau an, wird jedoch im Innern völlig umgestaltet – der geplante Opernsaal wird sich in einer Art roten Glitzerkugel entfalten, die durch die Fassade hindurch sichtbar sein soll. Bisher realisierten die Architekten unter anderem das Istanbul Museum of Modern Art, die Levent Loft & Loft Gardens in Istanbul, die Astana Train Station, das International Conference Center in Dakar, der Milas Bodrum International Airport, und die Wohnungen 118 East 59th Street in New York City.

elp

Tabanlioglu Architects – Recomposing AKM
Eröffnung: 15. März, 19 Uhr
16. März bis 28. April 2018
Öffnungszeiten: Di – Fr 14 – 19 Uhr, Sa 12 – 18 Uhr
Architektur Galerie Berlin
Karl-Marx-Allee 96
10243 Berlin

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*