Toni Gironès im S AM

Space, Matter, Life, Place

In der Ausstellungsreihe Spatial Positions zeigt das Schweizerische Architekturmuseum S AM Arbeiten von zeitgenössischen Architekten und Künstlern – aber auch Interpretationen  historischer Architekturpositionen aus heutiger Sicht. Die Projekte und Installationen bewegen sich im Grenzbereich architektonischer Disziplinen. Dabei soll jedoch nicht eine wegweisende Richtung oder ein Stil definiert werden, sondern vielmehr geht es den Veranstaltern um subjektive Erkundungen jenseits des Trends zu einer globalen kulturellen Homogenität.

Bei der Reihe soll unter anderem die Frage, wie ein Gebäude oder ein räumliches Vorhaben entsteht, ebenso betrachtet werden, wie das sichtbare Ergebnis. So soll der Architekturbegriff von einem rein funktionalen Verständnis der Disziplin zu einem prozessualen erweitert werden. Ziel der Ausstellungsreihe sei es, so die Kuratoren, die Debatte um einen erweiterten Architekturbegriff anzuregen: „Was sind die Kernaufgaben der Architektur? Besitzt sie noch oder wieder eine soziale Relevanz? Wie verändert sich die Rolle des Architekten in einer überwiegend visuell geprägten Zeit? Inwieweit können temporäre Strukturen noch als Architektur begriffen werden?“ Mit den verschiedenen Beiträgen zur Ausstellungsreihe werden exemplarische Antworten auf diese Fragestellungen zur Diskussion gestellt – von Architekten, die zumeist keine großen Büros und keine überwältigende Anzahl von realisierten Bauten vorweisen können, sowie von Künstlern, die Raum und architektonische Form als Material für ihre Projekte verstehen. Ein Talk anlässlich der Vernissage ist zentraler Bestandteil jeder Präsentation. Am 19. Juli wird mit Space+Matter: Life+Place“ von Toni Gironès der vierte Beitrag der Reihe eröffnet.

Red.

Toni Gironès. Space+Matter: Life+Place
Vernissage und Talk: 19. Juli, 19.00 Uhr
Ausstellung: 20. Juli – 18. August
30. August, 19 Uhr: The Land Workshop (31. August – 22. September)
28. September, 19 Uhr: Lina Bo Bardi: Together (29. September – 27. Oktober)
S AM Schweizerisches Architekturmuseum
Steinenberg 7
CH-4001 Basel
Di, Mi, Fr 11.00 – 18.00 Uhr
Do 11.00 – 20.30 Uhr
Sa, So 11.00 – 17.00 Uhr

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*