Buch der Woche: Bauhaus 1919 – 1933

Einstiegsdroge

Am Ende waren es nur 14 Jahre, die diese Schule existierte und doch kann man sich ihr anno 2019, einhundert Jahre nach ihrer Gründung, kaum entziehen. 1919 wurde das Bauhaus als eine Schule in Weimar gegründet, deren erklärtes Ziel die „Sammlung alles künstlerischen Schaffens zur Einheit, die Wiedervereinigung aller werkkünstlerischen Disziplinen – Bildhauerei, Malerei, Kunstgewerbe und Handwerk – zu einer … Mehr lesen

Rem Koolhaas signiert in Berlin

Elements of Architecture

Am 29. November ist Pritzker-Preisträger Rem Koolhaas in Berlin und signiert sein jüngst im Taschen-Verlag erschienenes Buch „Elements of Architecture“ in der Filiale des Verlags in der Schlüterstraße. Eine Besprechung der 2.500 Seiten starken Publikation von David Kasparek findet sich hier. Das Buch ist laut den Machern, zu denen neben Rem Koolhaas zahlreiche Mitstreiter gehören, als eine „unvollständige Enzyklopädie“ zu … Mehr lesen

Buch der Woche: Modernism Rediscovered

Drei mal Shulman

Julius Shulman, 1910 im New Yorker Stadtteil Brooklyn geboren, gehört unbestritten zu den ganz Großen der Architekturfotografie. Vor allem in den Jahren der Nachkriegszeit und der Kennedy-Ära hatte er sie alle vor der Kamera: Richard Neutra, Frank Lloyd Wright, Frank O. Gehry, John Lautner, Pierre Koenig und viele mehr ließen ihre Bauten von Shulman in Szene setzen. Entstanden sind dabei … Mehr lesen