Filmvorführungen zum Anthropozän im DAZ

Herausgezoomt

„Wir müssen reden! Wir wollen machen!“ lautet das Jahresthema im Deutschen Architektur Zentrum (DAZ) in Berlin. Das DAZ stellt die Frage in den Fokus, wie Gestalter und Gestalterinnen nachhaltiger mit unserem Planeten umgehen können und im Januar und Februar unter dem Titel „Anthropozän, Kapitalozän oder Chthuluzän“ Filme, die sich künstlerisch mit dem Zeitalter beschäftigen, in dem der Mensch zu einem … Mehr lesen

Buch der Woche: Spekulationen. Transformationen

Szenario D

Matthias Böttger, Stefan Carsten und Ludwig Engel wagen Ausblicke. „Spekulationen Transformationen“ stellt „Überlegungen zur Zukunft von Deutschlands Städten und Regionen“, so der Untertitel der Anfang des Jahres vorgestellten Publikation, an. Zu Beginn des Buches stehen die Fragen, wie Deutschland im Jahr 2050 aussehen könnte und wie wir in diesem Land in gut dreißig Jahren leben wollen. Die Inhalte des Buches … Mehr lesen

Tallinner Architektur Biennale 2015

Digital ist besser?

Noch erzeugt die Vorstellung von Straßen mit selbstfahrenden Autos ohne Fahrer und Lenkrad bei den meisten Menschen zwiespältige Gefühle, erinnert es doch mehr an Fiktionen als an Realitäten. Dennoch ist es recht wahrscheinlich, dass diese vermeintliche Sci-Fi-Welt in nicht allzu ferner Zukunft Wirklichkeit werden kann – bereits um 2020 erwarten Experten selbstfahrende Autos im Verkehr. Die dritte Tallinner Architekturbiennale unter … Mehr lesen

Buchpräsentation URBAN LIVING im DAZ

Comme il faut

Seit vielen Jahren gilt Berlin als Experimentierfeld für außergewöhnliche Stadtentwicklungsprozesse und selbstorganisierte Bauprojekte. Aber mit 75 Prozent Mietwohnungen beeinflusst öffentlicher Wohnungsbau die Stadtentwicklung auch in Zukunft maßgeblich. Strategien für das Kommende, die sowohl die Vorteile des urbanen Lebens als auch die spezifischen Eigenheiten des jeweiligen Ortes stärken, sind genauso gefragt wie Lösungen, die die Qualitäten von Self-Made-Projekten auf (klassische) Akteure … Mehr lesen

Einfamilienhaus von UNStudio

Spiel mit Innen und Außen

Das von UNStudio realisierte W.I.N.D. House fügt sich mit ungewöhnlich geformtem Baukörper in die raue Polderlandschaft Nordhollands ein und deutet technisch auf die Zukunft des Wohnens. Schon der Name des Einfamilienhauses verweist auf das Wechselspiel von Außen und Innen, der hier besonders augenfällig ist: W.I.N.D. – ein Akronym der Initialen der Bauherrenfamilie – rekurriert zum einen auf den hier ständig … Mehr lesen

Ausstellungsserie im Ruhrgebiet

Zukunftsgegenwart

Wie lebt es sich in der Zukunft? Das können uns Architekten und Stadtplanerinnen aus der Vergangenheit fragend zurufen, die damals, in den sechziger und siebziger Jahren ihre Stadtvisionen und -utopien erst aufs Papier gebracht und dann in die gebaute Wirklichkeit überführt haben. Wie studiert es sich an der Ruhr-Universität? Wie shoppt es sich im Forum City in Mülheim an der … Mehr lesen

der schöne gebrauch

Storytelling: BMW und der Versuch, das Auto der Zukunft zu bauen

Produkte sind nicht immer gleich gut. Es gibt legendäre Serien, die sich trotz ihrer überlegenen Qualität nicht gegen ihre Konkurrenz durchsetzen konnten. Aus fast jedem Produktsegment gibt es solche Anekdoten. Ein Grund für so ein Scheitern ist oft das Fehlen einer guten Geschichte, die durch das Ding an sich transportiert wird. Stimmt die Geschichte, verkauft sich das Produkt – und … Mehr lesen

Symposium für Baukultur in Niedersachsen

Wohnwünsche

„Wie wollen wir wohnen?“ fragen Architektenkammer Niedersachsen und das Niedersächsische Sozialministerium im 7. Symposium für Baukultur, das am 26. Juni 2013 in Hannover stattfindet. Das Wohnen gehöre zu den Grundbedürfnissen des Menschen, so die Veranstalter. Heutzutage seien die Anforderungen an das Wohnen jedoch nicht rein funktioneller Natur, das Haus sei nicht mehr nur Spender von Schutz und Geborgenheit, vielmehr müsse … Mehr lesen