neu im club im DAZ-Glashaus

Talk mit Sohrab Zafari

Am 10. Mai findet im DAZ-Glashaus in Berlin der nächste Talk der gemeinsam vom DAZ und der Zeitschrift der architekt ausgerichteten Reihe „neu im club im DAZ-Glashaus statt. Der Berliner Architekt Sohrab Zafari spricht ab 19 Uhr mit David Kasparek (Redakteur bei der architekt) über die Arbeit seines Büros Atelier Zafari.

Der klassischen Architekturausbildung galt nie das besondere Interesse des Berliner Architekten Sohrab Zafari. Schon während seines Studiums ging es ihm um eine individuelle architektonische Auseinandersetzung auf theoretischer wie praktischer Ebene. An realisierten Bauten wie dem Projekt an der Berliner Stadtmauer oder der Dachaufstockung in Berlin Neukölln, sowie den ungebauten Projekten wie dem X-Haus für Bad Saarow, wird das eigentliche Interesse des Architekten deutlich: In der Arbeit des Atelier Zafari geht es um Raum, Situationen und Atmosphären. Architektur im ursprünglichen Sinne.

In der Reihe neu im club stellen die Zeitschrift der architekt und das DAZ junge Architekturbüros im BDA vor. Zunächst mit einem Porträt in der jeweils aktuellen Ausgabe, anschließend in einem Gespräch im DAZ-Glashaus. Dort haben die Büros die Möglichkeit, eine Wand des Entrees der Bundesgeschäftsstelle des BDA frei zu gestalten. Zudem wird eine Werkschau der Büros an die Fassade projiziert und zusätzlich auf einem Monitor im Glashaus gezeigt. Im Anschluss an den Talk wird die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift vorgestellt. Bei Getränken gibt es anschließend Raum für Gespräche.

Red.

neu im club im DAZ-Glashaus
Talk mit Sohrab Zafari: 10. Mai, 19.00 Uhr
Werkschauprojektion: 11. Mai bis 10. Juli
Deutsches Architektur Zentrum DAZ
Köpenicker Straße 48 / 49
10179 Berlin

www.daz.de
www.neuimclub.de
www.derarchitektbda.de

neu im club wird unterstützt von dormakaba, den BDA-Partnern und den Unternehmen des DAZ-Freundeskreises.

Fotos: Christian Dammert/Atelier Zafari

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*