Assemble erhält Turner-Preis 2015

Together

Das Architekturkollektiv Assemble erhält einen der wichtigsten Preise für moderne Kunst, den britischen Turner-Preis. Die Gruppe wurde unter anderem für das Projekt Granby Four Streets ausgezeichnet. In der Reihenhaussiedlung in Liverpool arbeiten sie eng mit Anwohnern zusammen, die die leergezogenen Gebäude wiederbeleben und vor dem Verfall schützen wollen und dafür bereits einen lokalen Wochenmarkt etabliert, die Straßen gesäubert und Häuser angestrichen haben. Assemble unterstützt sie dabei, eine nachhaltige Struktur und Vision für die Siedlung zu entwickeln: „Es geht darum, die Kontrolle über das Leben im Viertel zurückzugewinnen“, sagt die Gruppe über das Ziel ihres Projekts. In der Begründung der Jury heißt es, Assemble seien Teil einer langen Tradition von engagierter, gesellschaftsbezogener und involvierter Künstlerarbeit.

Assemble besteht aus 18 Architekten, Designern und Künstlern, die fast alle unter 30 sind. Auch im Berliner DAZ war das Kollektiv bereits zu Gast: Im Sommer 2014 entwarfen Assemble das Display für die Wanderausstellung „Lina Bo Bardi: Together“: Eine Struktur aus flexiblen Raumteilern und Ausstellungsmobiliar.

Der mit 25.000 Pfund (35.600 Euro) dotierte Turner-Preis wird seit 1984 an Künstler unter 50 Jahren vergeben, die entweder Briten sind oder in Großbritannien ausgestellt haben. Vergangene Preisträger waren unter anderem Damien Hirst, Duncan Campbell, Anish Kapoor und Laure Prouvost. 2015 war neben Assemble die Künstlerin Bonnie Camplin für ihre Arbeit „The Military Industrial Complex“ nominiert. Außerdem standen Janice Kerbel für ihre Performance „DOUG“ und Nicole Wermers für ihre Ausstellung „Infrastruktur“ auf der Liste.

Bereits die Nominierung der Gruppe hatte Diskussionen ausgelöst – geht der Turner-Preis doch klassischerweise an bildende Künstlerinnen und Künstler und nicht an Architekten. Doch allein diese Irritation hat den Preis wieder verstärkt in eine öffentliche Diskussion gebracht und ein wenig frischen Wind in die ritualisierte Vergabepraxis gebracht.

Red.

Fotos: Schnepp • Renou, Nigel Cox, CC BY-SA 2 0, Assemble

Artikel teilen:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*