BDA Bayern

Vorstand bestätigt

Die Mitgliederversammlung des BDA Bayern hat in ihrer Sitzung am 28. November 2014 im Münchner Lenbachhaus Karlheinz Beer als Vorsitzenden, Lydia Haack als stellvertretende Vorsitzende und Robert Fischer als Schatzmeister mit großer Mehrheit wiedergewählt.

Beer bedankte sich für das Vertrauen der Mitglieder, bei seinem Vorstand und den Akteuren des BDA Bayern über den Landesvorstand hinaus, die in der vergangenen Legislaturperiode beeindruckend viele Formate und inhaltliche Beiträge auf die Beine gestellt hätten. In einem einführenden Bericht hatte er die Aktivitäten des Landesverbandes vorgestellt und aktuelle Initiativen auf politischer Ebene erläutert. Auch künftig will sich Beer den Fragen um die Zukunft von Architektur, Stadtplanung und Berufsstand widmen. Ziel sei es „…weiterhin, die politische Grundlage zur Entfaltung von Baukultur in Bayern und auf Bundesebene zu verbessern.“

Karlheinz Beer (*1962) arbeitet seit 1994 als selbständiger Architekt in Weiden in der Oberpfalz und führt seit 2009 das gleichnamige Büro für Architektur und Stadtplanung mit weiterem Standort in München. Das Büro arbeitet in den Bereichen Hochbau und Stadtplanung. 1999 erfolgte die Berufung in den BDA Bayern. Seitdem engagiert er sich in verschiedenen Funktionen auf Kreis-, Landes- und Bundesebene. Beer war zwischen 2005 und 2009 Landesvorsitzender des BDA Bayern und ist dies seit 2012 wieder. Seit 2005 ist er Mitglied des Bundesvorstands der Architektenkammer und Mitglied des Vorstands der Bayerischen Architektenkammer (ByAK).

Lydia Haack sieht als zentrales Aufgabenfeld „…die Stärkung von berufsständischen Interessen, die der Wahrung der Planungs- und Baukultur dienen.“ Sie erklärte, sich weiterhin im Landes- wie auch im Bundesverband zu engagieren und sich darüber hinaus für die Belange des BDA Bayern im Bereich Ausbildung und Hochschulwesen einzusetzen.

Lydia Haack (*1965) führt zusammen mit John Höpfner seit 1995 das Büro Haack + Höpfner Architekten und Stadtplaner BDA in München. Für ihre Bauten erhielt das Büro zahlreiche Preise und Auszeichnungen, unter anderem 2006 den BDA Preis Bayern in der Kategorie Wohnungsbau. Lydia Haack wurde 2005 in den BDA Bayern berufen und 2012 erstmals als stellvertretende Landesvorsitzende gewählt. Seitdem vertritt sie den BDA Bayern auf Landes- wie auch auf Bundesebene. Darüber hinaus ist sie Mitglied des Eintragungsausschusses der ByAK und engagiert sich hier auch in der Arbeitsgruppe Aus- und Fortbildung. 2014 wurde Haack in den Berufungsausschuss des BDA-Kreisverbandes München-Oberbayern gewählt. Lydia Haack unterrichtet am Lehrgebiet Entwerfen und Baukonstruktion an der HTWG Konstanz.

Auch die Beisitzer des Vorstands, Georg Brechensbauer (München-Oberbayern), Karin Schmid (München-Oberbayern), Peter Kuchenreuther (Nürnberg-Mittelfranken-Oberfranken), Jörg Heiler (Augsburg-Schwaben), Georg Redelbach (Würzburg-Unterfranken) und Nikolaus Neuleitner (Regensburg-Niederbayern-Oberpfalz) wurden im Amt bestätigt. Dem Landesvorstand des BDA Bayern gehören außerdem das BDA-Präsidiumsmitglied Erwien Wachter, die Vorsitzenden der Kreisverbände, Robert Rechenauer, Annemarie Bosch, Roman Adrianowytsch, Rainer Kriebel und Jakob Oberpriller, der Vorsitzende der Stiftung BDA Bayern, Hannes Rössler, und die Vorstandsmitglieder der Bayerischen Architektenkammer, Rudolf Scherzer, Ingrid Burgstaller und Volker Heid, an. In einer weiteren Abstimmung wurde Karlheinz Beer zum Spitzenkandidaten für die Präsidentschaftswahlen der Bayerischen Architektenkammer 2016 gekürt.

Red.

Fotos: Volker Derlath, Lena Böhm

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*