BDA Wechselgespräch zu Stadt- und Verkehrsplanung

Wer hat Vorfahrt?

Das Ideal der autogerechten Stadt gehört glücklicherweise schon länger der Vergangenheit an. Die Spuren dieser stadtplanerischen Entwicklungen jedoch sind weiterhin wirksam und spürbar in einigen Städten. Das 41. Wechselgespräch des BDA Baden-Württemberg am 15. Mai in Stuttgart nimmt ebenjene Interaktion zwischen Verkehrs- und Stadtplanung in den Fokus. Die Veranstalter betonen dabei die Aktualität des Themas: „Auch heute noch sind bei der Erschließung neuer Quartiere und Flächen Infrastrukturplaner oft die ersten, die entscheidende Raum- und Stadtentwicklungsweichen stellen“.

Der Gesprächsabend soll um die Fragen kreisen, wo und wie Verkehrs- und Stadtplaner über Referats- und Ämtergrenzen hinweg gemeinsam agieren können. Aus der Sicht eines Verkehrs-, eines Raum- und eines Stadtplaners sollen „Konfliktpotentiale benannt und erfolgreiche Strategien vorgestellt“ werden.

Red.

Vorfahrt – Verkehrsplanung vor Stadtplanung?
41. BDA Wechselgespräch
Montag, 15. Mai, 19 Uhr
Wechselraum
Zeppelin Carré (Innenhof)
Friedrichstraße 5
70174 Stuttgart

Mit Klaus-Jürgen Ammer, Stadt Mannheim, Fachbereich Stadtplanung, Philipp Krass, Berchtoldkrass space&options, Karlsruhe, und Beat Suter, metron ag, Brugg. Moderation: Dr.-Ing. Ursula Baus, Architekturpublizistin, Stuttgart

www.wechselraum.de

 

Artikel teilen:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*