Rathaus und Platzgestaltung

Behnisch in Bad Aibling

Das Münchner Büro Behnisch Architekten hat im oberbayerischen Bad Aibling mit einem Rathausneubau (4.300 m² BGF) und der Neugestaltung des zentralen Marienplatz (6.000 m² Grundfläche) ein ganzheitliches Projekt fertiggestellt. Gemeinsam definieren Rathaus und Platz das Zentrum der Bäderstadt neu. Keller sowie Gründung des alten Rathausbaus aus dem Jahr 1970 wurden erhalten und auf dieser Basis eine sehr leichte Konstruktion aus  Betonskelett mit Holzwänden und holzbeplankten Außenwänden aufgesetzt. Innen- und Außenraum werden nicht nur durch den Bodenbelag – heller Granit, der sowohl auf dem Platz, als auch in den öffentlichen Bereichen des Rathauses verlegt wurde –, sondern auch durch die Wegeführung durch den Neubau verbunden. Dieser wird gesäumt von von Läden und einem Café. Das Innere des Hauses ist durch ein Tageslichtatrium geprägt, um das sich Stadtbücherei, Lesecafé, Bürgerservice, Trauzimmer, Büroräume und Sitzungssäle gruppieren.

Der Bau wird mit Holzpellets beheizt, und ausschließlich mechanisch belüftet, gekoppelt mit einer hocheffizienten Wärmerückgewinnung. Dazu kommen LEDs für die Beleuchtung, Bauteilaktivierung zum Heizen und Kühlen, Biomasse-Kessel und Kühlung aus dem vorbeifließenden Mühlbach vervollständigen das ganzheitliche Konzept.
Red.

Abb.: Behnisch-Architekten München

Behnisch Architekten, Rathaus und Marienplatz, Grundriss, Bad Aibling 2009-2012

Abb.: Behnisch Architekten München

Behnisch Architekten, Rathaus und Marienplatz, Schnitt, Bad Aibling 2009-2012

 

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*