Heftvorstellung

Strategien des Umbaus

Anlässlich der Vorstellung der aktuellen Ausgabe von der architekt diskutieren die Architektinnen Donatella Fioretti (Bruno Fioretti Marquez, Berlin), Andrea Hofmann (raumlaborberlin) und Andreas Hild (Hild und K, München) am Mittwoch, 30. Oktober 2019 um 19 Uhr im Deutschen Architektur Zentrum DAZ. Unter dem Titel „Umbau. Strategien und Methoden“ sprechen sie mit Redakteur Maximilian Liesner über verschiedene Formen des Umbaus. Umbau … Mehr lesen

Andreas Hild

Umbau

Strateginnen und Strategen, Strategien und Methoden Bruno Reichlin entwirft in seinem großartigen Artikel „Überlegungen zur Erhaltung des architektonischen Erbes des 20. Jahrhunderts“(1) die These von einer Umkehrung der gängigen Planungsweise beim Umbau: Beim Neubau bestimme die Setzung des Programms den Bau, beim Umbau sei der Bestandsbau gesetzt, dieser Prämisse habe alles weitere zu folgen. Nicht zuletzt deshalb gleiche ein Umbau … Mehr lesen

Donatella Fioretti im Gespräch mit Benedikt Hotze

Ein Ganzes schaffen

Donatella Fioretti absolvierte 1990 ihr Studium der Architektur am Istituto Universitario di Architettura di Venezia (IUAV). In Partnerschaft mit Piero Bruno und José Gutierrez Marquez gründete Donatella Fioretti 1995 das Architekturbüro Bruno Fioretti Marquez mit Standorten in Berlin und Lugano. Kulturbauten sowie Wohnungs- und Bildungsbauten, auch in der Auseinandersetzung mit bestehender, denkmalgeschützter Architektur, bilden die Schwerpunkte des Büros, einige Projekte … Mehr lesen

studioinges bauen am Darmstädter Saladin-Eck

Schlüssig auf legendärem Terrain

Groß war der Aufschrei in Darmstadt, als vor gut fünf Jahren verkündet wurde, dass in der Holzstraße anstelle des Eckhauses von „Elektro-Saladin“ – inzwischen zur Institution geworden – ein Hotel mit 120 Betten entstehen sollte. Mit Hotelbauten mit geringem gestalterischen Anspruch hatte man in Darmstadt, wie in anderen Städten auch, erst in jüngster Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht: In unmittelbarer Nähe … Mehr lesen

Verleihung des Deutschen Bauherrenpreises 2015

Der Preis ist nice

Bezahlbaren und gleichzeitig qualitativ hochwertigen Wohnraum zu schaffen, ist derzeit (wieder) eines der dringlichsten Themen im Städtebau. Dabei ist nicht nur die Rolle der Planer und Architekten hervorzuheben, sondern auch jene der Bauherren, die in derlei Wohnungsbauten investieren. Der Deutsche Bauherrenpreis würdigt sie seit 1986 unter dem Titel „Hohe Qualität – Tragbare Kosten“. Am 10. November findet die Verleihung des … Mehr lesen

BDA Bayern

Wohnbau-Perspektiven

Mit Josef Schmid, Zweiter Bürgermeister und Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München und Prof. Bruno Krucker, von Ballmoos Krucker Architekten, Zürich und Lehrstuhl für Städtebau und Wohnungswesen, TU München, Moderation: Frank Kaltenbach, Redakteur DETAIL „Sie müssen sich als Politiker bewusst sein, welche enorme Verantwortung Sie mit dem Bau neuer Wohnquartiere haben, vor allem gegenüber der nächsten … Mehr lesen

Pavillon von Max Dudler in Bielefeld

Schicht um Schicht

Gegenüber der Bielefelder Sparrenburg, und von dieser getrennt durch ein Tal mit dem stark befahrenen Ostwestfalendamm, wird am 21. März der „Informationspunkt Parklandschaft Johannisberg“ eröffnet. Max Dudler plante ihn als Geschwisterbau des Besucherinformationszentrums an der mittelalterlichen Sparrenburg, das bereits 2014 eröffnet wurde. Um eine visuelle Klammer zu bilden, sprechen Pavillon sowie ein begleitendes Toilettenhäuschen und das Besucherinformationszentrum auf dem Nachbarberg … Mehr lesen

Neubau von Hertweck Devernois in Sinzig

Zur Sonne zur Freiheit

Am Anfang einer Planungsphase stehen immer Entscheidungen. Beim Bau eines Einfamilienhauses für eine junge Familie in Sinzig am Rhein mussten die Architekten des deutsch-französischen Büros Hertweck Devernois Architectes Urbanistes abwägen zwischen der Logik des Ortes und dem Credo der Öffnung des Hauses gen Süden. „Das Hanggrundstück bietet einen herrlichen Ausblick übers Rheintal, der jedoch exakt gen Norden gerichtet ist, wohingegen … Mehr lesen

03 Architekten gewinnen Wettbewerb

Platz für Studenten

Der Studiencluster Weihenstephan in Freising bildet einen ausgedehnten Komplex von Hochschuleinrichtungen und Forschungsinstituten im westlichen Stadtgebiet der oberbayrischen Stadt. Teil der studentischen Wohnanlagen sind die – teilweise in die Jahre gekommenen – Gebäude ‚Weihenstephan II‘ und ‚Weihenstephan IV‘. Zur Umstrukturierung und Erweiterung der Wohnanlage hat das Studentenwerk München 2013 einen nicht offenen, einstufigen Realisierungswettbewerb ausgelobt, zu dem 34 Bürogemeinschaften aus … Mehr lesen

Universitätsneubau von 3XN

Leuchtturm in Schwaben

Das dänische Büro 3XN hat den ersten Preis des eingeladenen Wettbewerbs für den Neubau der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Stuttgart gewonnen. Aus den 130 Büros, die am Vorentscheid teilnahmen, wurden 25 zum schlussendlichen Wettbewerb eingeladen, den dann 3XN für sich entscheiden konnten. Der Neubau der technischen Fakultät soll, so die Architekten, ein Leuchtturmprojekt für akademisches Lernen sein, bei dem … Mehr lesen