Gespräch zur Ausstellung „Letters to the Mayor: Berlin" im DAZ

Boden und Gemeinschaft

Der Immobilienmarkt kennt vor allem ein immergleiches Kriterium für die Bewertung von Grundstücken und Gebäuden: „Lage, Lage, Lage“. Um auch den gesellschaftlichen Wert dieser Güter zu taxieren, lädt das Deutsche Architektur Zentrum DAZ am Montag, den 9. Dezember 2019 zu einem Gespräch im Rahmen der Ausstellung „Letters to the Mayor: Berlin”. Dabei vernetzen die Initiatoren einige Architektinnen, die für die Ausstellung einen offenen Brief an den Regierenden Bürgermeister verfasst haben, mit Vertretern der Stadt Berlin.

Berlin hat bereits einen Verkaufsstopp für kommunale Liegenschaften eingeführt. Auch  Instrumentarien wie Konzeptvergabe, Erbbaurecht und Bodenfonds kommen verstärkt zum Einsatz. Der Gesprächsabend wirft nun Fragen auf, die darüber hinausgehen, zum Beispiel: Kann eine soziale und funktionale Mischung im Quartier durch partizipative Verfahren gefördert werden? Wie kann die Teilhabe von Menschen unterschiedlicher Milieus am Werden ihrer Stadt ermöglicht werden? Was können neue Kooperationen der Bauherrenschaft für verschiedene Nutzungen wie Gewerbe und Wohnen erreichen? Nach welchen sozialen, ökonomischen und ökologischen Kriterien sind dabei die Aushandlungsprozesse zwischen Investoren und der Zivilgesellschaft zu gestalten? Und sollte das Land Berlin auch bei privaten Grundstücken eine gemeinwohlorientierte Entwicklung einfordern?

Ausstellung „Letters to the Mayor: Berlin“ im DAZ, Foto: Leon Lenk

Es diskutieren:
Caro Baumann / Johannes Schele, morePlatz
Benita Braun-Feldweg, Architektin BDA, bfstudio-architekten
Julia Dahlhaus, Architektin BDA, Vorsitzende BDA-Landesverband Berlin
Florian Schmidt, Baustadtrat Friedrichshain-Kreuzberg
Juliane Witt, Bezirksstadträtin Marzahn-Hellersdorf
Moderation: Dr. Thomas Welter, BDA-Bundesgeschäftsführer

Boden und Gemeinschaft
Gespräch zur Ausstellung „Letters to the Mayor: Berlin“
Montag, 9. Dezember 2019, 19.00 Uhr
Deutsches Architektur Zentrum DAZ
Wilhelmine-Gemberg-Weg 6, 2. Hof
10179 Berlin
Eintritt frei

www.daz.de

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*