Ausstellung im Aedes Architecture Forum

Das Wiener Modell

Der Stadt Wien wird in Hinblick auf das Thema Wohnungsbau eine Vorreiterrolle zugesprochen. In Vor- und Nachkriegszeiten sozialdemokratisch geprägt, hat die Kommune den Bau von städtischen Wohnanlagen immer wieder vorangetrieben, zum Teil mit hohem architektonischen Anspruch. Heute lebt etwa ein Viertel der Einwohner im sozialen Wohnungsbau, Gemeindebau genannt, während in vielen anderen europäischen Städten trotz steigender Bevölkerungsdichte zahlreiche Wohnimmobilien aus öffentlicher Hand privatisiert werden.

Eine Ausstellung im Aedes Architecture Forum in Berlin stellt das „Wiener Modell“ nun zur Diskussion. Präsentiert werden gebaute Projekte der letzten hundert Jahre, „die sich zwar historisch auf das ‚Rote Wien‘ berufen, aber auch für neue dynamische Möglichkeiten stehen, modellhafte Architektur zu schaffen und Fortschritte im Wohnbau einer modernen Metropole zu erzielen“. Theoretisch unterfüttert wird die Schau mittels Texten, Bild- und Videomaterial zu den Prinzipien des Wiener Sozialbaus, die von sozialer Durchmischung über Bürgerbeteiligung bis hin zum Klimaschutz reichen. Darüber hinaus werden zehn Kunstprojekte gezeigt, die sich mit dem Wohnbau in Wien befassen.

elp

Wohnbau für die Stadt des 21. Jahrhunderts – Das Wiener Modell
Ausstellung: 13. Juni bis 11. August 2016
Di-Fr 11-18.30 Uhr, So-Mo 13 – 17.00 Uhr
Aedes Architekturforum
Christinenstr. 18-19
10119 Berlin

Fotos: Haeferl (via wikimedia/CC BY-SA 3.0), Dreizung (via wikimedia/CC BY-SA 3.0), Thomas Ledl (via wikimedia/CC BY-SA 4.0)

Artikel teilen:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*