BDA Bund

Der dritte Lehrer

Der Ruf nach guter Bildung ist allgegenwärtig: Eltern, Politik und Wirtschaft erwarten eine fundierte Ausbildung für Kinder und Jugendliche. Dagegen stehen enttäuschende Pisa-Studien, überfälliger Sanierungsbedarf an Schulgebäuden sowie vielstimmige Eltern- und Lehrerproteste. Trotz der seit einigen Jahren angestrebten Bildungsoffensive sind die Probleme der Schulen unübersehbar.
Zukunftsweisende Schulen zu bauen, ist daher eine der großen Herausforderungen für Länder und Kommunen: Schulen, die neuen Unterrichtsformen und einer Ganztagsbetreuung Raum bieten, die mit ihrer ökologischen Ausrichtung Werte vermitteln und in denen Schüler gern lernen und Zeit verbringen. Die Ausbildung der vielfach geforderten Wissensgesellschaft braucht eine Reform des Schulwesens – Lernräume des 21. Jahrhunderts müssen pädagogisch und architektonisch neu gefasst werden.

Schulen mit dieser Programmatik zu planen und zu gestalten, ist eine interdisziplinäre Aufgabe, die von pädagogischen Konzepten, von Raum- und Funktionsprogrammen sowie von langfristigen Entwicklungszielen der Stadt beeinflusst wird. Gerade für den immensen Bestand an Schulen, die einer dringenden und grundlegenden Erneuerung bedürfen, sind qualifizierte Konzepte erforderlich.

Das BDA-Symposium stellt architektonische Konzepte und Strukturen für partizipative Planungsprozesse als Grundlage eines leistungsfähigen Schulbaus vor. Politiker, Pädagogen und Architekten sowie Vertreter von Kommunen und Schulen sind zur engagierten Diskussion über die Lernräume der Zukunft eingeladen.
Red.

BDA-Symposium: Schule Leben Lernen – Lernräume der Zukunft

Vorträge und Podiumsdiskussionen
Vera Reiß, Staatssekretärin im Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Mainz
Karl-Heinz Imhäuser, Pädagoge und Vorstand Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft, Bonn
Michael Frielinghaus, Präsident des Bundes Deutscher Architekten BDA, Berlin
Ole Flemming, Architekt BDA, bof architekten, Hamburg
Heribert Gies, Architekt BDA, Mainz
Moderation
Heinrich Lessing, Architekt BDA, Mainz

Donnerstag, 13. Dezember 2012
18.00 Uhr
Landesmuseum Mainz
Große Bleiche 49 – 51
55116 Mainz

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei. Um Anmeldung an anmeldung@bda-bund.de oder telefonisch unter 030. 27 87 99 30 bis zum 10. Dezember 2012 wird gebeten.
Das gesamte Programm des Symposiums finden Sie hier zum download.

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*