Ausstellung in der Architektur Galerie Berlin

Drinnen im Garten

Der Garten kann in Zusammenhang mit Architektur sowohl eine Erweiterung des privaten Lebensraums unter freiem Himmel, als auch eine Übergangszone zwischen privatem und öffentlichem Raum darstellen, durch die ein Gebäude innerhalb seines städtischen Umfelds eingebettet und abgegrenzt wird. Der Garten selbst kann zu einer Art Architektur werden. Nicht zuletzt dient er dabei meist dazu, uns mit seiner Schönheit und Lebendigkeit zu erfreuen. Die Schweizer Architekten Edelaar Mosayebi Inderbitzin haben nun in einer Ausstellung in der Architektur Galerie Berlin den Garten thematisch in den Mittelpunkt gerückt und hierfür nicht, wie üblich, das Haus in den Garten, sondern den Garten ins Haus gebracht.

Die Ausstellung soll mit der in den Innenraum überführten Gartengestaltung nicht nur sinnlich ansprechen, sondern mit der Umsetzung auch zentrale Fragen aufwerfen: „Wie gelingt es, einen gewachsenen Naturraum täuschend echt nachzuahmen beziehungsweise wo verläuft die Grenze zwischen Illusion und Wirklichkeit?“. So verweist der Ankündigungstext der Schau auf einen zentralen Aspekt des Gartens, der immer im Spannungsverhältnis zwischen dem künstlich Angelegten und dem urwüchsig Entstandenen, zwischen Gemachtheit und Natürlichkeit, steht.

elp

Edelaar Mosayebi Inderbitzin – Garten
Eröffnung: 3. November 2016, 19.00 Uhr
Ausstellung: 4. November bis 17. Dezember
Architektur Galerie Berlin
Karl-Marx-Allee 96
10243 Berlin

Artikel teilen:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*