Ausstellung in der Architektur Galerie Berlin

Exquisite Corpse

Das Skizzenbuch hat die Architektenszene seit der Computerisierung des Entwurfsprozesses zu ideologischen Höhenflügen herausgefordert. Für einige ist es ein überkommenes Relikt alter Zeiten, für andere ein unabdingbares Werkzeug, um der sich in ständiger Krise befindlichen Architektur wieder ihren schöpferischen Geist einzuhauchen. Pablo Castro und Jennifer Lee von OBRA Architects aus New York scheinen eher der zweiten Gruppe anzugehören und beweisen das ab dem 8. September mit ihrer neuen Ausstellung in der Architektur Galerie Berlin: OBRA Architects Exquisite Corpse.

Im Fokus stehen dabei die vielen Seiten eines Skizzenbuchs, die während eines Entwurfs beschrieben, bekritzelt und bemalt werden. Das Ziel ist jedoch keine einfache Dokumentation. Der Titel der Ausstellung verrät es schon: Exquisite Corpse, eine im Surrealismus entwickelte Methode, kritisches Denken auszuschalten und dem Zufall bei der Entstehung von Texten und Bildern Raum zu geben. Die Seiten der Skizzenbücher wurden von den Architekten auf Tableaus neu zusammengestellt und bieten dem Besucher neue Assoziationen. Zur Eröffnung am 8. September gibt nach einer kurzen Begrüßung durch Ulrich Müller der belgische Architekt Jan de Vylder eine Einführung in die Ausstellung.

rob

OBRA Architects – Exquisite Corpse
Eröffnung: 8. September, 19.00 Uhr
vom 9. September bis 22. Oktober
Architektur Galerie Berlin
Karl-Marx-Allee 96
10234 Berlin

Artikel teilen:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*