Ideenwettbewerb sucht nach guten Müllplätzen

Für die Tonne

Die Berliner Stadtreinigung (BSR) lobt gemeinsam mit dem BDA Berlin und dem Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen (BBU) den Award „Tonne Idee!“ aus. Gesucht werden „Musterlösungen und Entwürfe – bestehende, geplante oder visionäre Ideen für innovative Müllplätze in Berlin.“ Der Beweggrund ist klar: Müllplätze müssen in weiten Teilen des Landes bei den allermeisten Bauvorhaben nachgewiesen werden, befriedigende Lösungen gibt es zwar, der Blick in die Stadt zeigt aber, dass sie eher in der Minderheit sind. Es besteht also Handlungsbedarf.

Und so richtet sich der Wettbewerb ausdrücklich nicht nur an Architekten, Planer und Landschaftsplaner, sondern darüber hinaus auch an Bauträger, die Wohnungswirtschaft sowie Studierende und Auszubildende der Architektur, Bau- und Wohnungswirtschaft und des Designs. Die besten Lösungen werden in drei Kategorien mit insgesamt 15.000 Euro Preisgeld prämiert: „State of the Art“, „Next Generation“ und „Freestyle“ – wobei sich die beiden letztgenannten explizit an Quereinsteiger und Studierende wenden.

Dabei spiele es keine Rolle, ob es sich um einen realen Müllplatz, einen Entwurf oder um einfache Ideenskizzen handle. Auch die Frage, „ob Neubau, Umbau oder Modernisierung“ sei nachgeordnet zu betrachten: „Die Beiträge sollen zu weiterem Einsatz anregen und Musterlösungen darstellen. Sie müssen nicht immer umfassend und perfekt sein – vermeintlich kleine Lösungen, clevere Detaillösungen, einzelne Standplätze sind ebenso gefragt wie Gesamtkonzepte für Immobilien.“

Weitere Informationen gibt es beim BDA Berlin, Bewerbungsschluss ist der 15. Februar 2017.

Dka

Artikel teilen:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*