KfW Award 2015 ausgelobt

Helles Häuschen

Der seit 2003 verliehene KfW-Award firmiert in diesem Jahr unter dem Motto „Intelligent Bauen: modern, effizient, wohnlich.“ Bis zum 19. März 2015 können sich private Bauherren und Baugemeinschaften bewerben, die in den vergangenen fünf Jahren ein Gebäude realisiert oder modernisiert haben. Dabei legt die KfW besonderen Wert auf „intelligente Lösungen für die Gestaltung von Wohnraum“, wie es Vorstandsmitglied Ingrid Hengster formuliert. „Technik und Architektur sollen dabei helfen, Energie einzusparen und Grundstücks- bzw. Bauplatzflächen besser nutzen zu können, ohne den Wohnkomfort der Bewohner außer Acht zu lassen.“ Der Jury gehören Architekten, Stadtplanerinnen und Fachleute aus Verbänden der Immobilien- und Wohnungswirtschaft an, darunter Hans Kollhoff (Architekt, Berlin/Zürich), Christa Böhme (Deutsches Institut für Urbanistik, Berlin), Heiner Farwick (Architekt, Präsident des BDA, Ahaus), Ulla Luther (Architektin und Stadtplanerin, Berlin), Anton Maas (Universität Kassel, Fachbereich Architektur, Stadt-, Landschaftsplanung) und Natalie Eßig (Hochschule München, Fakultät für Architektur, Fachgebiet Bauklimatik). Sie bewerten die Wohnbauten anhand ihrer Balance aus Modernität, Energie- und Kosteneffizienz, Barrierearmut, ihrer optimalen Raum- und Flächennutzung sowie der individuellen Wohnlichkeit.

Prämiert werden 13 Bauherren mit insgesamt 30.000 Euro. Die Preisverleihung findet am 11. Juni 2015 in der KfW-Niederlassung in Berlin statt.

Red.

KfW-Award Bauen und Wohnen 2015
Bewerbungsfrisst: 19. März 2015 (Poststempel)
Informationen und Bewerbungsunterlagen: www.kfw.de/award-bewerbung

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*