Online-Ringvorlesung der Bauhaus-Universität Weimar

Heterotopie Ilmpark

Im Rahmen einer Ringvorlesung der Bauhaus-Universität Weimar finden am 27. Mai, 3. Juni, 1. Juli  und 8. Juli jeweils um 18 Uhr Online-Vorträge statt, in denen Lehrende aller Fakultäten in einen Diskurs über lokale und globale, künstlerische und wissenschaftliche, ökologische und technische Themen und Herausforderungen treten. Als Ausgangspunkt dafür dient der Ilmpark, der nicht nur zentraler Erholungsort für die Stadtbewohnerinnen und -bewohner ist, sondern er hat auch historisch gesehen immer wieder großen Einfluss auf das Denken und Schaffen berühmter Weimarer genommen. Heute dient der Park vielfältigen Funktionen in Stadt und Gesellschaft, ob als sozialer Raum, Ökosystem, Archiv oder Lernort. Durch die Vortragsreihe soll er zum Gegenstand eines fachübergreifenden Austauschs werden, mit dem Ziel, „die Qualitäten des Parks neu zu erfahren und zu durchdringen“.

Die Ringvorlesung findet in Kooperation mit der Klassik Stiftung Weimar statt, die 2021 ihr Themenjahr „Neue Natur“ unter anderem mit einem temporären Pavillon im Park an der Ilm verorten wird und die Veranstaltungsreihe auch als Vorbereitung auf dieses »Grüne Labor« nutzen möchte. Ursprünglich war angedacht, die Vorlesung an unterschiedlichen Orten im Ilmpark stattfinden zu lassen. Doch wie derzeit viele Veranstaltungen, wird auch die Ringvorlesung „Heterotopie Ilmpark“ ins Digitale verlagert: Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die Vorlesung über die Lernplattform der Universität im Livestream zu verfolgen und sich online in die Diskussion einzubringen. Der Zugang zu den Veranstaltungen erfolgt über den eigens eingerichteten Blog www.heterotopie.eu, der über alle aktuellen Termine und Inhalte informiert.

elp

www.heterotopie.eu

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*