denkmal 2014

Historische Fassaden

Die im zweijährlichen Rhythmus stattfindende Europäische Fachmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung, „denkmal 2014“, lädt vom 6. bis 8. November auf das Gelände der Leipziger Messe. In diesem Jahr stehen „Historische Fassaden – Stuck.Putz.Farbe“ im Mittelpunkt. Die Projektdirektorin Kersten Bunke-Njengué unterstreicht, dass die über 450 Aussteller aus 14 Ländern nicht nur fertige Produkte präsentieren, sondern es stellen sich ebenso Projekte, Verbände und Institutionen vor und nutzen die Messe zum Fachaustausch. Aus dem diesjährigen Partnerland Norwegen werden besonders viele Aussteller erwartet. Parallel zur „denkmal 2014“ findet die internationale Fachmesse für Museums- und Ausstellungstechnik MUTEC statt.

Das Schwerpunktthema wird breit angegangen: Hersteller historischer Baustoffe stellen ihre Produkte vor, Handwerker, Fachbetriebe und Verbandsmitglieder ihre Angebote rund um Fassadengestaltung mit Stuck, Putz und Farbe. Auf dem begleitenden Fachprogramm gibt es zahlreiche Vorträge zu energetischen Sanierungsbeispielen abseits von WDV-Systemen, traditionellen Techniken oder modernen Methoden der Fassadengestaltung. Anschließend kann man das Thema per Anschauung wunderbar auf dem Nachhauseweg vertiefen, denn historische Fassaden aller Erhaltungsgrade gibt es in Leipzig en masse.

Gebäude Hermann-Liebmann-Straße 83, Leipzig, Foto: Victoria Heineck

Dass historische Materialien meist ökologisch und mit dem Attribut „nachhaltig“ und „umweltverträglich“ zu versehen sind, demonstrieren die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Pflanzenfarben, Anstrichen aus Kalk, Leinöl oder weiteren, überlieferten Materialien an historischen Objekten. Daneben wird auch dem Baustoff Lehm ein Forum eingeräumt. Die Messebesucher können sich auf der parallel stattfindenden Fachmesse ‚Lehmbau’ über die Einsatzmöglichkeiten und Techniken des Traditionsbaustoffes informieren.
Ein weiterer Fokus der Messe sind die Ausbildungsmöglichkeiten im Denkmalschutzbereich. So führen Parkettrestauratorinnen, Stuckateure, Lehmbauer, Kirchenmalerinnen und Steinmetze ihre Fertigkeiten vor und bieten den Besuchern mitunter die Gelegenheit, selbst Hand anzulegen. Studierende finden auf der Messe Informationen zu Weiterbildung und Berufseinstieg, Arbeitende zu Aufstiegsmöglichkeiten, sofern sie das möchten. Um junge Menschen für das Thema Denkmalpflege zu begeistern, erarbeiteten Dozenten und Studierende der Hochschule Merseburg eine Fotografie-Ausstellung zum zentralen Fachthema, die sie in der Nähe des Forums „Historische Fassaden“ präsentieren.

Erstmals bietet die Messe auch die Chance, historische Fassaden-Baustoffe am 8. November in einer Auktion zu ersteigern. Die ganze Palette historischer Baustoffe, angefangen von Beschlägen, Türen und Geländern bis hin zu Objekten aus Stein und auch Massenbaustoffe, werden angeboten. Handliche Waren können die Meistbietenden gleich auf der Messe mitnehmen. Schwere oder großformatige Baustoffe werden zugeschickt.
Juliane Richter

denkmal 2014.
Europäische Messe für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung
6. bis 8. November
Leipziger Messe
Messe-Allee 1
04356 Leipzig
www.denkmal-leipzig.de

Fotos: Vitoria Heineck

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*