Montagsgespräch des BDA Köln

Neue Bildungsbauten

In der Schweiz entstehen seit einigen Jahren innovative und viel publizierte Projekte einer lang vernachlässigten Typologie: Schulbau. Die Schule in Paspels von Valerio Olgiati und die Schulanlage Leutschenbach in Zürich von Christian Kerez sind nur die bekanntesten Beispiele darunter. Sind die Eidgenossen uns einen Schritt voraus oder gibt es gerade wichtigere Bauaufgaben? In Deutschland kommt der Schulbau nur langsam voran, und das nicht nur auf aufgrund fehlender Finanzmittel. Seit den siebziger Jahren wurde vielerorts auf den immer selben reproduzierbaren Typus gesetzt, der im Zuge neuer Lernkonzepte und Lehrmethoden jedoch an seine Grenzen stößt. Entgegen der zu erwartenden Massenbauweise war die Nachkriegszeit in den 1950ern und 1960ern eine Art Blütezeit für neue Schulbauten, besonders in Köln. Beispiel dafür ist das Gymnasium Kreuzgasse von Karl Hell. Erbaut in den Jahren 1952/53 steht es charakteristisch für die Tendenzen der Zeit: aufgelockert und im Grünen.

Der BDA Köln lädt am 29. August in seiner Reihe ‚Montagsgespräche‘ zur Diskussion über die Kölner Schule – Neue Typologien im Bildungsbau. Als Ausgangspunkt dienen drei neue Bauten, die gerade entstanden sind oder sich in der Fertigstellung befinden: die Bildungslandschaft Altstadt Nord von gernot schulz : architektur, das Erzbischöfliche Berufskolleg Köln-Sülz von 3pass Architekt/innen Stadtplaner/innen sowie die Grund- und Gesamtschule Helios von Schilling Architekten. Es stellen sich Fragen nach dem Potential dieser neuen Konzepte und nach Erfahrungen aus der Umsetzung samt zukunftsweisenden Ansätzen. Diese und andere Fragen sollen auf dem Podium geklärt werden. Teilnehmer sind Vertreter der drei beteiligten Büros sowie Kersten Reich (Professor für Internationale Lehr- und Lernforschung an der Universität zu Köln, angefragt) und Agnes Klein (Dezernentin für Bildung, Jugend und Sport der Stadt Köln). Der Vorstandsvorsitzender des BDA Köln, Reinhard Angelis, übernimmt die Begrüßung und die Moderation der Diskussion. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

rob

Kölner Schule – Neue Typologien im Bildungsbau
Zeit: 29. August 2016, 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr
Ort: Domforum, Domkloster 3, 50667 Köln
Anmeldung nicht erforderlich
Weiteres unter bda-koeln.de

Foto: Baustelle der Bildungslandschaft Altstadt Nord  © gernot schulz : architektur GmbH

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*