Projekt der TU München zu Großsiedlung

Neuperlach ist schön!

Neuperlach mit Alpen, Foto: A69748 (via wikimedia / CC BY-SA 3.0)

Die Großwohnsiedlung Neuperlach im Südosten Münchens ist landläufig nicht unbedingt für ihre Schönheit bekannt, sondern oftmals mit negativen Klischees und Vorurteilen beladen. Viele verbinden Kriminalität und Monotonie mit dem Stadtteil, der zur Entlastung der schwierigen Wohnungssituation in München seit Ende der 1960er Jahre gebaut wurde. Ein Forschungsprojekt der TU München präsentiert nun am 12. Dezember zum 50. Geburtstag der „Entlastungsstadt“ eine Publikation, die schon mit ihrem Titel „Neuperlach ist schön!“ eine neue Perspektive auf die Großsiedlung präsentieren möchte.

Zur Buchpräsentation im Voerhoelzerforum der TU München sprechen Christiane Thalgott, ehemalige Stadtbaurätin von München, sowie Andreas Hild, Andres Lepik und Andreas Müsseler. Dabei soll es auch darum gehen, wie heute auf den steigenden Wohnungsbedarf in München und anderen Städten, reagiert und was aus den Erfahrungen mit dem Stadtteil, der „auf der grünen Wiese“ errichtet wurde, gelernt werden kann.

Elp

Neuperlach ist schön! – Buchpräsentation
Mittwoch, 12. Dezember 2018, 18.30 Uhr
Einführung: Christiane Thalgott
Podiumsdiskussion: Andreas Hild, Andres Lepik und Andreas Müsseler
Voerhoelzerforum der TU München
Arcisstraße 21
80333 München

 

Foto Teaser: Bayerische Vermessungsverwaltung (via wikimedia / CC BY 3.0 DE)

 

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*