BDA Sachsen vergibt den "Studienpreis Konrad Wachsmann"

Studienpreis ausgelobt

Zum zweiten Mal lobt der BDA Sachsen den „Studienpreis Konrad Wachsmann“ aus. Wie in der Ankündigung geschrieben, will der Landesverband durch die Auslobung „besonders begabte Absolventinnen und Absolventen dazu motivieren, ihre Leistungen einem breiten, öffentlichen Publikum zugänglich zu machen.“ Auch solle der Preis dazu beitragen, den Dialog zwischen Ausbildung und Praxis zu intensivieren und die baukulturellen und berufspolitischen Aktivitäten des BDA an den Hochschulen zu vermitteln.

Bis zum 15. September können sich Architektur- und Städtebau-Absolventen der sächsischen Hochschulen und Universitäten – aktuell sind es fünf – bewerben, die einen Bachelor-, Master- oder Diplomabschluss erworben haben. Hierfür darf die Note der eingereichten Abschlussarbeit des Wintersemesters 2014/15 oder des Sommersemesters 2015 nicht unter 2,0 liegen. Die Einreichung erfolgt auf eigene Initiative mit vom Dekanat bestätigter Note auf einem Formular, Arbeitsgemeinschaften sind zugelassen.

Die Prämierten erhalten im Rahmen der öffentlichen Preisverleihung am 06. November 2015 im Konrad-Wachsmann-Haus in Niesky ein Preisgeld, eine Urkunde und ein Abonnement der Zeitschrift „der architekt“ für die Dauer von zwei Jahren. Außerdem werden die preisgekrönten mit einer Auswahl von nicht preisgekrönten Arbeiten im Anschluss in einer Wanderausstellung in den beteiligten Hochschulen präsentiert und publiziert.

Alle Bewerbungsmodalitäten und Unterlagen sind auf der Homepage des BDA Sachsens einsehbar und stehen zum Download bereit.

Red.

Studienpreis Konrad Wachsmann 2015
Bewerbungsunterlagen

 

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*