BDA Bayern: Neues Online-Diskussionsforum gestartet

Talk, talk, talk

Seit Montag dieser Woche ist das neue Diskussionsforum des BDA Bayern online: BDAtalk versteht sich dabei als „…breit angelegtes, interdisziplinäres Diskussionsforum über Architekturqualität“ – in Bayern selbst, aber auch über die Landesgrenzen hinweg. Das Format soll Personen und Projekten „…aus den vielfältigen regionalen und lokalen Initiativen, Kammern, Verbänden, Institutionen und Unternehmen eine ebenso aktive wie attraktive Gesprächsplattform“ bieten, so der BDA Bayern. Monatlich wechselnde Themenschwerpunkte spiegeln das aktuelle Baugeschehen in Bayern und intensivieren so den Erfahrungsaustausch über eine gut geplante und gebaute Umwelt. Karlheinz Beer, Vorsitzender des BDA Bayern, gibt sich auf der website entsprechend zuversichtlich: „Der BDA  Bayern etabliert eine Internet-Plattform, die das öffentliche Gespräch über Architektur in Bayern fördern und für Baukultur begeistern wird.“

Zum Auftakt äußern sich Pädagogen, Architekten, Bauherren, Kommunalpolitiker und Nutzer zur aktuellen Schulbaudebatte in München. Den Anfang machen Karl-Heinz Imhäuser (Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft), Stefan Behnisch (Behnisch Architekten), Johannes Talhof (HOT Architekten), Rolf Oerter (LMU) und Carolin Lutz (Mutter eines Schülers). Die Fragestellung, die mit „Ja“, „Jein“ oder „Nein“ von den Leserinnen und Lesern beantwortet werden kann lautet hier „Schule von der Stange – Massenware oder Maßanfertigung?

Red.

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*