IBA Thüringen revitalisiert Eiermannbau

Hotel Egon

Hotel Egon im Eiermannbau, Apolda, Foto: Thomas Müller

„Ausgerechnet Apolda?!“, fragt die IBA Thüringen selbstironisch – nur um sich umso deutlicher zur mittelthüringischen Kreisstadt zu bekennen. Denn dort hat sie 2017 im sogenannten Eiermannbau ihre Geschäfts-
stelle bezogen und entwickelt das Gebäude seitdem zu einem kreativen Zentrum, während in den Nachbarstädten Jena, Weimar und Erfurt die Räume knapp werden. Momentan fungiert der Eiermannbau gleichzeitig als Bürolandschaft, Ausstellungshalle und als Pop-Up-Hotel.

Egon Eiermann, Erweiterungsbau der Total KG Foerstner & Co., Apolda 1938/39, Foto: Thomas Müller

Ein bestehendes Fabrikgebäude aus dem beginnenden 20. Jahrhundert hatte Egon Eiermann 1938/39, kurz nachdem die Produktion angesichts des geplanten Krieges von Textilien auf Feuerlöschgeräte umgestellt worden war, für die neuen Bedürfnisse um einen modernistischen, klar gerasterten und großflächig verglasten Industriebau erweitert. In der DDR wurde die Nutzung als volkseigener Betrieb fortgeführt, bevor der denkmalgeschützte Bau nach der Wende leer fiel. Die IBA hat es sich zur Aufgabe gemacht, die 6.000 Quadratmeter Geschossfläche mit minimalen Mitteln zu revitalisieren. So befinden sich die Büroräume beispielsweise in eingebauten Gewächshäusern, die gezielt beheizt werden können.

Ausstellung „StadtLand“ der IBA Thüringen (mit Schlafplatz des Hotel Egon) im Eiermannbau, Apolda, Foto: Thomas Müller

Aktuell werden in einer Ausstellung vor Ort die Bauprojekte vorgestellt, die im Rahmen der IBA entstehen. Unter dem Motto „StadtLand“ haben diese zum Ziel, die Beziehungen zwischen Stadt und Land zu intensivieren und darüber die Region insgesamt zu stärken. Nachts wird der Eiermannbau umfunktioniert zum „Hotel Egon“; geschlafen wird zum Beispiel auf einem umklappbaren Raumtrenner, in künftigen Coworking-Nischen oder auf der Decke des Lagerraums. Vier interdisziplinäre „Kollektive“ betreiben das Hotel nacheinander und laden dabei zur gemeinsamen Erkundung der Umgebung ein. Nach der baldigen Halbzeit stehen noch die Programme der Kollektive Raumstation sowie Stadt.Raum.Wandel an. Die öffentliche Hotelbar mit Ausblick befindet sich auf dem Dach des Eiermannbaus.

Mxl

Eiermannbau
Auenstraße 11, 99510 Apolda
www.iba-thueringen.de

StadtLand
Ausstellung: bis 29. September 2019
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr: 9.00 – 17.00 Uhr; Mi geschlossen; Sa, So: 11.00 – 17.00 Uhr
Eintritt frei
Kostenlose Führungen: jeden Samstag, 14.00 Uhr
www.iba-stadtland.de

Hotel Egon
2. – 11. August: „Apolda Voraus!“, Kollektiv Raumstation, Berlin/Weimar/Wien
16. – 25. August: „Apolda Future Feature“, Kollektiv Stadt.Raum.Wandel, Halle/Hamburg
Buchung: www.iba-stadtland.de/hotel-egon
Kostenlos, Gegenleistung wird vom betreffenden Kollektiv festgelegt

Egon-Bar
2. – 10. sowie 16. – 24. August
jeweils 17.00 – 20.00 Uhr

Eiermann und Freunde
Ausgerechnet Apolda?!
Vorstellung der „Open Factory“ im Eiermannbau
22. August 2019, 18.00 Uhr
Anmeldung: bis 16. August 2019 an veranstaltung@iba-thueringen.de
Programm-Flyer als PDF

Artikel teilen:

Ein Gedanke zu „Hotel Egon

  1. Lässig entspannt und großartig inspirierende Gemeinschaft im Hotel Egon, Ausstellung der IBA Thüringen unbedingt sehenswert

Schreibe einen Kommentar zu Olaf Bahner Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*