Veranstaltungsreihe im KAP Köln

Moderne Gedanken

Der Begriff „Moderne“ ist, beschränkt auf den Bereich der Kunst- und Architekturgeschichte, schwer zu greifen. Bauhaus ist eines der Stichworte, aber bekanntermaßen ist damit kein homogener Stil zu verbinden. Ebenso können auch frühere und abseitig vom Bauhaus entstandene Bau- und Kunstwerke unter der Bezeichnung subsumiert werden – einig ist man sich wohl nur, dass die „Moderne“ der Vergangenheit angehört. Eine Veranstaltungsreihe des KAP Forum in Köln möchte dem Phänomen und dem damit verbundenen diffusen Verständnis und der mitunter beliebigen Begriffsverwendung in einer Veranstaltungsreihe nachgehen und ausloten, was „die Moderne“ für uns heute bedeutet.

Die Referenten der ersten Veranstaltung am 15. September in der Kyotobar in Köln sind der Ausstellungsdesigner Detlef Meyer Voggenreiter sowie der Kunsthistoriker und Hauptkurator der C/O Berlin Foundation Felix Hoffmann. Das Thema des Abends lautet „Modernisierte Moderne. Das Amerikahaus in Berlin“. Die nächsten Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen folgen im Oktober und November unter den Titeln „konsequent modern“ und „Revistiting Modernism“ mit den Architekten Johannes Schilling (Schilling Architekten) und Alexander Schwarz (David Chipperfield Architects). Die Anmeldung erfolgt per Mail an anmeldung@kap-forum.

elp

NACHDENKEN! WAS HEISST HIER MODERN? VOM UMGANG MIT DER MODERNE.
1. Vortrag: Modernisierte Moderne. Das Amerikahaus in Berlin. Mit Detlef Meyer Voggenreiter und Felix Hoffmann
Donnerstag, 15. September 2016, 19.00 Uhr, Eintritt frei
Projektraum Schilling Kyotoplatz
Gereonswall 75
50670 Köln

Artikel teilen:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*