Ausstellung im Architekturmuseum der TU München

Mehr als Märchen

Ludwig II. von Bayern war süchtig nach dem Bauen, dies behauptet zumindest der Psychiater Heinz Häfner, der intensiv zur Persönlichkeit des „Märchenkönigs“ geforscht hat. Tatsächlich häufte der König im Laufe seiner Herrschaft einen gewaltigen Schuldenberg an, insbesondere für seine heute oftmals als Kitsch empfundenen Schlösser Neuschwanstein, Linderhof und Herrenchiemsee. Jedoch wurden unter seiner Ägide auch andere Bauaufgaben verfolgt, darunter so … Mehr lesen

Ausstellung „African Mobilities“ im Architekturmuseum der TU München

Keine Flüchtlingscamps

Das Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne zeigt ab dem 26. April die Ausstellung „African Mobilities. This Is Not a Refugee Camp Exhibition“ und setzt damit zum wiederholten Male einen Fokus auf den afrikanischen Kontinent. Zuletzt 2016 zeigte das Museum zum Beispiel die Ausstellung „Francis Kéré. Radically Simple“. Die aktuelle Schau ist in Zusammenarbeit mit der University … Mehr lesen

Buch der Woche: Neue Architekturfotografie

Dicht dran

Ulrike Myrzik und Manfred Jarisch fotografieren leere Schaufenster im Fichtelgbierge, Rufina Wu und Stefan Canham lichten informelle Dachsiedlungen in Hongkong ab; Simona Rota zeigt ausgestorbene Feriensiedlungen und Nicoló Degiorgis versteckte Moscheen in Norditalien. So unterschiedlich die Sujets der zwanzig Fotografen, die in ZOOM! Architektur und Stadt im Bild im Münchner Architekturmuseum ausstellten, so sehr eint sie ihre Haltung: Sie alle widmen … Mehr lesen

Ausstellung über Architekturfotografie in München

Kritisches Medium

Unsere Zeit und ihre gesellschaftlichen, sozialen, politischen und ökologischen Phänomene stellten die Architektur vor radikale Herausforderungen. Mit Blick auf die globale Urbanisierung, die ungelösten Fragen um Migrationsproblematiken, soziale Ungleichheit, auf schrumpfende Städte einerseits wie unaufhaltsame Slumbildung anderenorts muss Architektur ihre gesellschaftliche Relevanz – heute wie für die Zukunft – unter Beweis stellen. Architekturfotografie spielt dabei als Medium der Kommunikation zwischen  … Mehr lesen

Ausstellung von Archivalien in München

Gesammelte Geschichten

Die fortschreitende Digitalisierung der Lebens- und Arbeitswelt hat selbstverständlich auch das Bauwesen erfasst. Anstelle von handgezeichneten Tuscheplänen, Modellserien und Schriftstücken entstehen die wesentlichen Entwurfs- und Ausführungsprozesse heute am Computer, immatriell und abstrakt. Wo früher die Arbeit am Entwurf anhand von Modellen, Zeichnungen und Plänen physisch verfügbar und somit auch sammelbar war, hat sich dies inzwischen meist in die irreale Computerwelt … Mehr lesen

Ausstellung des Architekturmuseums der TU München in Kelheim

Erbe der Welt

Die Befreiungshalle auf dem Michelsberg bei Kelheim zählt zu den bedeutendsten Bauwerken des 19. Jahrhunderts in Deutschland. Sie ist eines der großen, architektonisch konzipierten Nationaldenkmäler, in dieser Hinsicht nur vergleichbar mit dem Völkerschlachtdenkmal bei Leipzig und dem Kyffhäuserdenkmal in Thüringen sowie der ebenfalls von Klenze errichteten Walhalla in Donaustauf bei Regensburg. Im Gegensatz zu den monumentalen, aus dem Geist des … Mehr lesen