Architekturfotografie in Berlin

Hausfotografen

In der Architekturfotografie werden zumeist aktuelle Neubauten schön inszeniert und von Nutzung und Nutzern befreit dokumentiert. Einen anderen Ansatz beschreitet die Architektur Galerie Berlin auch bei ihrer kommenden Ausstellung Architektur + Fotografie III. Die dritte Ausgabe der Ausstellungsreihe präsentiert drei Positionen zeitgenössischer Architekturfotografie, die sich in ihrer künstlerischen Auseinandersetzung ähneln, aber doch unterschiedliche Themen behandeln. Ausgestellt werden Arbeiten von Roger Frei, Andreas Gehrke und Stefan Oláh. Die Fotografien beleuchten weniger von Architekten geplante Bauprojekte, sondern einfache Alltagsarchitektur und den Umgang der Bewohner mit ihrer gebauten Umgebung. Die unterschiedlichen Lebensräume der drei Fotografen finden sich dabei stark in ihren Werken wieder.

Roger Frei gilt als einer der wichtigsten jüngeren Architekturfotografen in der Schweiz, mit Auftragsarbeiten für namhafte Büros wie Baumschlager Eberle und EM2N. Die in Berlin ausgestellten Fotografien entstammen seinem aktuellen Projekt „Aedes“. Die Motive der Serie bestehen aus Tausenden von einzelnen Hochhausfluren, die er akribisch zusammenfügt und daraus ein Gesamtbild erschafft. Frei thematisiert hiermit die „Verschönerungen“ der Anwohner ihrer uniformen Umgebung, um ihr so etwas persönliches und vermeintlich individuelles zu geben. Der Berliner Andreas Gehrke – besser bekannt unter seinem Alias Noshe – präsentiert mit seiner „Brandenburg“-Serie eine Sammlung unterschiedlichster Motive aus dem dünn besiedelten Bundesland. Seine Fotografien zeigen neben anonymer Alltagsarchitektur und technischer Bauanlagen auch Aufnahmen von Landschaften mit kaum merklicher menschlicher Nutzung. Stefan Oláh lebt und arbeitet in Wien. In der Architektur Galerie Berlin ist von ihm die Serie „95 Wiener Würstelstände“ zu sehen, die sich mit dem unglamourösen, aber stadtbildprägenden Thema Verkaufsstand auseinandersetzt. Die Eröffnung der Ausstellung wird am 13. März, mit einer Begrüßung durch Ulrich Mueller und einer Einführung von Christina Gräwe, gefeiert. Am 24. April gibt es ein Gespräch der Reihe Architektur Generator Berlin mit dem Titel „Was heißt Architekturfotografie heute?“
Red.

Architektur + Fotografie III
Roger Frei / Andreas Gehrke / Stefan Oláh
Eröffnung:
Do, 13. März, 19.00 Uhr
Ausstellung:
14. März – 26. April
Di – Fr, 14.00 bis 19.00 Uhr
Sa, 12.00 bis 16.00 Uhr
Gespräch:
Do, 24. April, 14.00 Uhr
Architektur Galerie Berlin
Karl-Marx-Allee 96
10243 Berlin

Fotos: Roger Frei, Andreas Gehrke, Stefan Oláh

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.