Leben in der Großwohnsiedlung: Buchpräsentation in Leipzig

Raster Beton

Die Großwohnsiedlungen der sechziger und siebziger Jahre sind angesichts von Migration, fehlendem Wohnraum und steigenden Mieten wieder stärker ins Blickfeld gerückt. Ausgehend vom Festival Raster Beton, das im Sommer 2016 im Leipziger Plattenbauviertel Grünau stattfand, erscheint nun eine Publikation, die sich den groß angelegten Wohnsiedlungen aus aktueller und historischer Perspektive nähert und zugleich eine Reflexion des mehrwöchigen Festivals darstellt. Die Buchpräsentation, präsentiert vom D21 Kunstraum Leipzig, findet am Samstag, den 18. November, im Offenen Atelier Grünau statt – einem Kunstraum in einer Grünauer Shopping Mall. Anwesend sind Wolfgang Kil, der Fotograf Harald Kirschner sowie die Kuratorinnen Juliane Richter und Hannah Sieben sowie weitere Autoren und Gäste.

Die bei M Books erschienene Publikation enthält Beiträge von Simone Hain, Dieter Hassenpflug, David Crowley und anderen und schlägt den thematischen Bogen von der Vergangenheit und Gegenwart in Grünau über die Ideengeschichte der Platte bis hin zu chinesischen Großwohnsiedlungen. Begleitend zur Buchpräsentation findet eine Ausstellung mit Fotografien von Katharina Benjamin und Tom Erdmann statt, die Grünaus Architektur, ihre Sanierungsstände sowie den öffentlichen Raum im Quartier zeigen.

elp

Buchpräsentation: Raster Beton. Vom Leben in Großwohnsiedlungen zwischen Kunst und Platte
Datum: 18. November 2017, 16.00 bis 20.00 Uhr
Ort: Offenes Atelier Grünau, Allee Center, Erdgeschoss, gegenüber von dm
Allee Center Leipzig
Ludwigsburger Str. 9
04209 Leipzig
http://offenes-atelier.info

Artikel teilen:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*