Houston, we have a problem

Kraftvoll im Umbau

Powerhouse Kjørbo, Sandvika, Norwegen Mit dem Jahresthema „Kulisse und Substanz“ nimmt der BDA sich 2019 den drängenden Fragen rund um die Themen Ökologie und Verantwortung an. Dabei steht die Diskussion im Vordergrund, welche Maßnahmen uns dabei helfen können, die Effekte des Klimawandels zu gestalten, und welche Eingriffe, Postulate oder Moden nur Kulisse bleiben. Im Dezember letzten Jahres hat der architekt … Mehr lesen

Buch der Woche:

Schwimmbäder

Im diesjährigen Sommer jagt ein Hitzerekord den nächsten. Da erscheint für einige das türkisblaue Chlorwasser öffentlicher Schwimmbäder so verlockend wie nie. Für all die Architekturaffinen, die sich selbst nicht ins kühle Nass stürzen können, empfehlen wir die neue Publikation „Schwimmbäder“ von Matthias Oloew, die sich mit der 200-jährigen Geschichte des Bäderbaus beschäftigt. Es liege „einiges im Argen“ bei der „Betrachtung … Mehr lesen

Talk im Deutschen Architektur Zentrum Berlin

Erhalten, pflegen, reparieren

Das Bewusstsein wächst, dass unsere Kultur des Abreißens und Neubauens eine fehlgeleitete Entwicklung der konsumgetriebenen Industriegesellschaften ist. In Zukunft muss zum Schutz der menschlichen Lebensgrundlagen mehr repariert, wieder- und weiterverwendet werden. Das Deutsche Architektur Zentrum DAZ in Berlin veranstaltet am 7. Juni einen Talk unter dem Titel „Achtung des Bestands“ in der Gesprächsreihe „Wir wollen machen!“, bei dem Architekten über … Mehr lesen

Tagung in München

Architecture Matters

Vom 11. bis zum 12. April findet in der Alten Akademie in München die Tagung „Architecture Matters“ statt, die jährlich unter verschiedenen Themenschwerpunkten alle maßgeblichen Akteure der Baukultur – Architekten, Immobilienbranche, Politik – zusammenbringt. In diesem Jahr wird unter der Überschrift „THINK BIG! Great Ideas, Large Scale Projects and Disaster” über Großmaßstäblichkeit und Zerstörung als Grundlage für Neues diskutiert. Auch … Mehr lesen

Buch der Woche: Palast der Republik

Verspätetes Plädoyer

Vor zehn Jahren waren die Abrissarbeiten am Palast der Republik in vollem Gange. Aus vorwiegend ideologischen Gründen hatte man im Bundestag gegen den Erhalt des als „Ballast der Republik“ bezeichneten Bauwerks gestimmt. „Dieser Teil der DDR-Geschichte hat keine Zukunft verdient“, argumentierte 2006 der damalige CDU-Abgeordnete Wolfgang Börnsen in einer Bundestagssitzung, in deren Verlauf die Aufschiebung des Abrisses von einer Mehrheit … Mehr lesen

Die Robotron-Gebäude in Dresden werden abgerissen

Von Betonformsteinen und Bleiglasfenstern

„Man kommt gar nicht mehr hinterher“, Matthias Hahndorf seufzt. Es gibt so vieles, was zu retten wäre. Derzeit wird das erste Robotron-Gebäude in Dresden, einst Stammbetrieb des größten Computer-Herstellers der DDR, abgerissen. Seit einigen Monaten stehen zwischen Lingnerallee und Bürgerwiese, in zentraler Dresdner Lage, die Bagger und reißen mit dem sogenannten Atrium I einen eher nüchternen Zweckbau ab. Was damit allerdings … Mehr lesen