Die Architekt 2/22

Einfach intelligent

Das Gebäude als energetischer Organismus

Wie können die ureigenen architektonischen Elemente wieder intelligenter genutzt werden, um komfortable Bedingungen für die darin lebenden Menschen zu schaffen? Wie können hochentwickelte technische Hilfsmittel im Bauprozess oder während der Nutzung unterstützen, ohne selbst zur Fehlerquelle zu werden? Wie wird das Haus zum Organismus, in dem Wände, Dächer und Fassaden mittels ihrer physikalischen Eigenschaften oder durch sie erzeugte Effekte selbst energetisch und klimatisch aktiviert werden? Diese Ausgabe widmet sich solchen weitgehend passiven Strategien und will damit nicht zuletzt zeigen, welches gestalterische Potenzial in ihnen liegt.

Die Architekt 2/22 „Einfach intelligent. Das Gebäude als energetischer Organismus“ bestellen. 

Inhalt

Magazin

Editorial
>> MEHR LESEN

Impressum

Smalltalk

Auf ein Wort

Aus der Forschung / Neues im Alten

Pritzker-Preis 2022

Zu sehen und zu lesen

Zur Ansicht

Kritischer Raum
>> MEHR LESEN

 

Thema

Einfach intelligent
Redaktion

Das Haus als solares System
Günter Pfeifer
>> MEHR LESEN

Es zählt die Erfahrung der Architektur
Josep Ricart Ulldemolins (Harquitectes, Barcelona) im Interview
>> MEHR LESEN

Vermeiden statt kompensieren
Yasemin Yalcın-Chauca

Wir müssen viele werden
Volkmar Bleicher (Transsolar) im Interview
>> MEHR LESEN

Vom dynamischen Dämmen
Peter Teicher

Zwischen Natur und Kultur
Dagmar Grote & Heiner Farwick

Einfacher bauen
Anne Niemann
>> MEHR LESEN

Frei von Dogmen
Claudia Siegele

Dumme statt smarte Häuser
Christine Lemaitre (DGNB) im Interview

 

Service

Gespräche mit Susanne Wartzeck
>> MEHR LESEN

BDA-Rundblick

Planen und bauen

BDA-Einblick

BDA-Preise

Neu im Club
>> MEHR LESEN

Presseschau

Tatort
>> MEHR LESEN

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.