der architekt 1/21

die informierte stadt

urbane kommunikation und information im 21. jahrhundert

Die Informations- und Kommunikationstechniken der Gegenwart haben für das Leben in der Stadt eine kaum wegzudenkende Bedeutung. Ihr sinnvoller Einsatz hängt allerdings weniger von technologischen Faktoren ab, wie die Industrie glauben machen will, sondern von politischen und gesellschaftlichen Bedingungen. In einer „Smart City“ sollten die technischen Modelle nicht so viel zählen wie das gesellschaftliche Miteinander, das sie ermöglichen.

der architekt 1/21 „die informierte stadt. urbane kommunikation und information im 21. jahrhundert“ bestellen

 

Inhalt

Rubriken

editorial
>> MEHR LESEN

impressum

briefe

smalltalk

gleiters universum

kritischer raum
>> MEHR LESEN

zu sehen und zu lesen

auf ein wort

 

Thema

Die informierte Stadt
Andreas Denk
>> MEHR LESEN

Eine erneuerbare Ressource
Thomas Kraubitz

Segregation oder Teilhabe
Annette Rudolph-Cleff, Chaitali Dighe, Joachim Schulze
>> MEHR LESEN

Verlust des Raumes?
Gabriela Christmann, Martin Schinagl

Wo sind wir?
Alfred Nordmann

Daten im Dienste des Gemeinwohls
Francesca Bria im Gespräch mit Maximilian Liesner
>> MEHR LESEN

Paradigmenwechsel: Digitales Co-Design?
David Hick, Tobias Kusian, Jörg Rainer Noennig

Für Bürgernähe und Lebensqualität
Klemens Himpele

Modernes Erbe
Martina Löw, Jörg Stollmann

 

Service

bda chronik

in heimischen räumen

daz

sorge um den bestand

das haus der erde

kern und these

#max 45

bda bayern

bda berlin

bda baden-württemberg

bda nordrhein-westfalen

bda hamburg

neu im club:
Marika Schmidt, Architektin BDA,
mrschmidt Architekten, Berlin

architekten und richter

persönliches

planen und bauen

tatort
>> MEHR LESEN

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*