Ausstellung „Low Tech High Rise" in Berlin

Neue Höhen

Die Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte (WBM) ist in den Bezirken Friedrichshain und Mitte der größte städtische Immobilienverwalter. Ein Großteil ihrer Bestände sind Plattenbauten aus DDR-Zeiten, den sie in der wachsenden Stadt Berlin mittlerweile auch immer besser an den Mann beziehungsweise die Frau bekommen können. Zur Vermarktung betreibt sie seit einiger Zeit das lesenswerte Portal „Jeder QM Du“, mit Geschichten, Hintergründen, Sanierungsbeispielen und internationalen Referenzen zur Platte – die Bewerbung eines Wohnraums, dem gleichsam, durchaus zeitgeistig, die Aura eines Kultobjekts zugeschrieben wird.

Weitere Anregungen holt sich der Immobilienverwalter von Studierenden der TU Darmstadt, die er im vergangenen Semester zur Weiterentwicklung ihrer von großmaßstäblichen DDR-Wohnbauten geprägten Quartiere aufgerufen hat. Unter dem Motto „nachhaltiges Bauen ist einfaches Bauen“ haben Architekturstudenten in einem Seminar unter der Leitung von Armin Behles Wohntürme für Berlin-Friedrichshain entworfen. Ergebnisse des Seminars werden nun in der Ausstellung „Low Tech High Rise“ im „Satellit“ der Architektur Galerie Berlin vorgestellt, die am 16. März 2016 eröffnet wird. Aufgabe für die Studierenden war es, auf die Qualitäten der jeweiligen Standorte einzugehen, den bereits vorhandenen Typus des punktförmigen Wohnhochhauses miteinzubeziehen und für diesen zeitgemäße Wohnformen und Nutzungen zu konzipieren.

Es entstanden Projekte, die in Mauerwerk aus hochdämmenden Ziegeln konstruiert sind und in Verbindung mit mineralischen Putzen eine dauerhafte, ökologisch und ökonomisch sinnvolle Bauweise auch für hohe Häuser darstellen. Die konstruktive Logik der massiven Wand erfordert jedoch Disziplin beim Entwerfen, da die Größe der Mauerwerksöffnungen beschränkt ist. Dass die verputzte Lochfassade dem Architekten dennoch ein differenziertes Ausdruckspotenzial bietet, soll die Ausstellung verdeutlichen: Sie versteht sich als Plädoyer für eine langfristige Perspektive. Auch in einer Zeit, in der schnell Wohnraum geschaffen werden muss.
Red.

Low Tech High Rise
17. März bis 16. April 2016
Eröffnung: Mittwoch, 16. März 2016, 19.00 Uhr
Begrüßung: Regula Lüscher, Senatsbaudirektorin, Einführung: Armin Behles, Christina Geib

Architektur Galerie Berlin SATELLIT
Karl-Marx-Allee 98
10243 Berlin

Artikel teilen:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*