Wolfgang Kaschuba

Aushandlungen

Der öffentliche Raum als Bühne Was öffentlicher Raum heute bedeuten kann, unter den Bedingungen zunehmend globaler Erfahrungshorizonte, erleben wir gegenwärtig jeden Tag neu. Und wir werden dabei jeden Tag aufs Neue überrascht und irritiert durch die Unterschiedlichkeit, ja Widersprüchlichkeit dieser „öffentlichen“ Erlebnisse und Erfahrungen. Wie etwa am 3. Oktober 2016, dem Tag der deutschen Einheit, an dem Bundespolitiker und andere … Mehr lesen

Ein neues Viertel in Serbiens Hauptstadt sorgt für Kontroversen

Belgrader Investorenträume

„Belgrade Waterfront“ ist zum Synonym für urbane Transformationen in der serbischen Hauptstadt geworden: Seit Jahren wird für das 100 Hektar große, weitestgehend unbebaute Gebiet auf einem ehemaligen Bahn-Gelände am Fluss Save geplant – nun sind konkrete Pläne des Investors „Eagle Hills“ veröffentlicht worden: Zwei Millionen Quadratmeter Wohn-, Gewerbe und Büroflächen (5700 Wohneinheiten und 2200 Hotelräume) sollen entstehen. Dazu kommt ein … Mehr lesen

Buch der Woche: Architekturreiseführer Istanbul

Istanbul, wandelbar

Architekturreiseführer legen gemeinhin ihren Fokus auf feste Strukturen, auf Gebautes, Stabiles, Unverrückbares – seien es Gebäude berühmter Architekten, mit einer besonders weit zurückreichenden Geschichte, oder außergewöhnliche, besondere Bauten. Hendrik Bohle und Jan Dimog haben ihrem Architekturreiseführer zu Istanbul (DOM publishers) ein etwas anderes Kapitel angefügt: „Die Stadt als Bühne“ ist es betitelt und behandelt das Flüchtige, Ephemere, Fluide der Stadt. … Mehr lesen

Städtebau-Symposium des BDA

Vielfältige Stadt

Unter dem Titel „Stadt der Vielfalt – Sozial. Funktional. Gestalterisch.“ findet am 3. Juli das 9. Städtebau-Symposium des BDA in Frankfurt am Main statt. Dieses Mal beschäftigt sich der BDA mit der vielfältigen, funktionsgemischten Stadt, die sämtliche Bevölkerungsgruppen integriert, gestalterisch anspricht und sozial ausgleichend wirkt. Städte mit ihren öffentlichen Räumen sind grundsätzlich die idealen Orte für eine aktive und produktive … Mehr lesen

Texte zur Stadtentwicklung in der Türkei

Von Tarlabaşı zu Taksim

Die aktuellen Proteste in der Türkei entzündeten sich an städtebaulichen Planungen: Der Istanbuler Gezi-Park, der als eine der letzten Grünflächen der Stadt gilt, soll nach Plänen der türkischen Regierung mit einem Einkaufszentrum im Stil der Topçu-Kaserne, einer ottomanischen Militäreinrichtung aus dem 19. Jahrhundert, bebaut werden. Die Demonstrationen wie auch die gewaltsame Räumung des Parks und des angrenzenden Taksim-Platzes machen durchaus … Mehr lesen