kritischer raum

Aussicht auf Arbeit

Das Spenner-Forum in Erwitte von Schilling Architekten, Köln, 2014 – 2016 Erwitte liegt in der Hellwegbörde der südöstlichen Westfälischen Bucht. Die größere Kleinstadt liegt im Dreieck von Soest, Lippstadt und Paderborn. Das größte Glück des flachen Landes ist der hier anstehende Kalkmergel, der gleich mehreren Zementwerken als Grundlage für ihre Produktion dient. Dirk Spenner, einer dieser Hersteller, plante in unmittelbarer Nachbarschaft seines … Mehr lesen

BDA-Preis für Architekturkritik 2015 an Niklas Maak

Kritik, Selbstermächtigung und Sprache

Erwiderung des Preisträgers Ein Preis für Architekturkritik ist nichts Selbstverständliches, im Gegenteil: Wenn man zum Beispiel Romane liest und Filme anschaut, bekommt man dort ein derart unvorteilhaftes Bild des Architekturkritikers vermittelt, dass man froh sein kann, wenn die Bewertung im wirklichen Leben freundlicher ausfällt. Das Bild einer Berufsgruppe wird auch in den Künsten, in Literatur und Film geprägt, und wenn … Mehr lesen

Buch der Woche: Fotobuch von Matthias Hoch

Zeichen einer Zeit

Als 2009 eines der symbolträchtigsten Hochhäuser in Frankfurt am Main saniert wurde, ging eine Ära zu Ende. Die Rede ist vom liebevoll „Silberturm“ genannten, 1978 eröffneten Hochhaus von ABB Scheid und Partner im Finanzdistrikt. „Durch seine silbern schimmernden Aluminiumfassade, durch seine durchgängig abgerundeten Ecken und das System visueller Kommunikation im Inneren“, fasst Harald Kunde seine Bedeutung zusammen, „verhieß dieses Bauwerk … Mehr lesen

LeseBuch Peter Guth

Vor dem Fall

Ein stürzender Ikarus ist auf der ersten Buchseite abgebildet – ein Holzschnitt von Wolfgang Mattheuer. Flügellos trudelt er auf eine weite, leere Landschaft hinab. In der DDR wurde dieses Motiv selten gelesen, ohne die Doppeldeutigkeit dahinter zu verstehen: ein Sinnbild für Hochmut, der vor dem Fall kommt. Und für die Vergeblichkeit (künstlerischer) Flugversuche: Übermut tut selten gut. Auch der erschöpfte … Mehr lesen

Architekturbiennale 2014 in Venedig

Die Welt der Dinge

Fundamentales auf der 14. Architekturbiennale Was hatte man sich nicht alles erhofft von der Ankündigung, der niederländische – eher kosmopolitische, globale und polyglotte – Architekt Rem Koolhaas, Großmeister der globalisierten Architektur und weltweiten Recherchemaschinerie, würde die 14. Architekturbiennale in Venedig kuratieren. Die erste (Nicht)Überraschung in Venedig kommt dann prompt: Die Ausstellungshallen des Arsenale wirken auf den ersten Blick wenig architektonisch, … Mehr lesen

Architekturbiennale 2014 in Venedig

Landkarte Italien

Monditalia Was sind eigentlich die wahren fundamentals der Architektur? Sind es tatsächlich die elements wie Tür, Fenster, Dach und Fahrstuhl, wie sie im Pavillon des Biennale-Direktors Rem Koolhaas (und seines Co-Kurators Stefan Trüby) in den Giardini präsentiert werden? Oder setzt sich der Humus, auf dem Haus und Häuser, Stadt und Städte entstehen, aus anderen als materiellen Ingredienzien zusammen? Koolhaas liefert … Mehr lesen