Montagsgespräch des BDA Köln

Schulen bauen

Köln wächst: Bis zum Jahr 2025 wird die Einwohnerzahl der Stadt um circa zehn Prozent auf voraussichtlich 1,1 Millionen steigen. Folglich werden auch mehr Plätze für Schüler gebraucht. Angesichts dieses Szenarios widmet sich der BDA Köln in seinem Montagsgespräch am 26. Oktober im Kölner Domforum dem Schulbau und fragt: „Keine Zeit, kein Geld und dennoch Qualität?“ „Schulgebäude als Lern-Ort, den … Mehr lesen

neu im club

Die Welt verbessern im Kleinen

Filip Nosek, Architekt BDA, A2F Architekten, Berlin/Reykjavik David Kasparek: Filip Nosek, Ihr Büro, das Sie gemeinsam mit Aðalheiður Atladóttir und Falk Krüger führen, hat zwei Standorte: in Berlin und Reykjavik auf Island. Wie und wann kam es zu diesem Zusammenschluss? Filip Nosek:  Wir haben unser Büro nicht direkt nach dem Studium gegründet. Unmittelbar nach dem Diplom 2004 sind die meisten … Mehr lesen

BDA Bayern: Neues Online-Diskussionsforum gestartet

Talk, talk, talk

Seit Montag dieser Woche ist das neue Diskussionsforum des BDA Bayern online: BDAtalk versteht sich dabei als „…breit angelegtes, interdisziplinäres Diskussionsforum über Architekturqualität“ – in Bayern selbst, aber auch über die Landesgrenzen hinweg. Das Format soll Personen und Projekten „…aus den vielfältigen regionalen und lokalen Initiativen, Kammern, Verbänden, Institutionen und Unternehmen eine ebenso aktive wie attraktive Gesprächsplattform“ bieten, so der … Mehr lesen

kritischer raum

Acht zum Denken

Das Neue Gymnasium in Bochum von Hascher Jehle, Berlin, 2011–2013 Die Frage nach den Bedingungen einer Wissensgesellschaft entscheidet sich auch im Architektonischen. Dass der Raum dabei der „dritte Lehrer“ sei, ist dabei ein viel benutztes Diktum, das gleichermaßen wahrscheinlich wie unbewiesen ist. Neuere Schulbautypologien weisen darauf hin, dass großzügige Gemeinschaftsflächen, sorgfältig ausgestattete Lehrräume, schöne Mensen und überhaupt eine lichte Gestaltung … Mehr lesen

BDA Hessen

Baukultur in Hessen

Dem Wissen darum, dass die Wirkung von Architektur und Architekten sich in gesellschaftlichen Prozessen vollzieht, ist die „BDA-Auszeichnung für Baukultur in Hessen“ geschuldet. Sie würdigt, dass es engagierte Menschen gibt, die bereit sind, im Dialog mit Architekten gute Lösungen zu befördern und für sie einzustehen. Sie erkennt an, dass für gute Architektur ein Diskurs stattfinden muss, in dem Architektur auf … Mehr lesen

Schulbau von ksg und Feldschnieders + Kister

Architektonischer Widerhall

Gemeinsam mit der Montag Stiftung Urbane Räume hat der BDA im vergangenen Jahr die „Leitlinien für leistungsfähige Schulbauten in Deutschland“ erarbeitet und in einer rund 80-seitigen Broschüre dokumentiert. In vielen Städten und Gemeinden wird inzwischen mit einigem Elan an neuen Bildungskonzepten und pädagogischen Leitbildern gearbeitet. Ein Beispiel dafür ist das niedersächsische Osterholz-Scharmbeck nordöstlich von Bremen. Hier hat man sich das … Mehr lesen

BDA Hamburg

Zukunft gestalten

Am 13. und 14. Mai findet in Hamburg die Messe SCHULBAU statt. Die beiden Tage sind mit „Bildungsbau ist Zukunft“ überschrieben und sollen vorbildliche Architektur- und Pädagogikkonzepte aus Deutschland, Skandinavien und den Niederlanden präsentieren. Maßgeblich beteiligt ist der BDA-Hamburg als Kooperationspartner der Messe. So findet am 13. Mai zwischen 11:30 und 13:00 Uhr die Podiumsdiskussion „Bildungsbauten spiegeln unsere Gesellschaft wider: … Mehr lesen

Diskussion zum Schulbau in Jena

Schule machen

Seit PISA ist vielen klar, wie es um die deutsche Schullandschaft bestellt ist und der Ruf nach einer verbesserten Schulbildung ist darum groß. Und um das zu bewerkstelligen, ist ein angemessenes Umfeld nötig. Neben gut ausgebildeten Pädagogen und Lehrern sowie dem richtigen Lernmaterial ist auch das architektonische Umfeld ein wesentlicher Faktor. Schulbauten können das Lernen – die Wissensaneignung genauso wie … Mehr lesen

Ole Flemming, bof architekten, Hamburg

neu im club

Grundehrlich und latent undogmatisch David Kasparek: Ole Flemming, bei Ihren gemeinsam mit Ihren Partnern Bert Bücking und Patrick Ostrop realisierten Projekten fällt der sorgsame Umgang mit Materialien auf. Ein Bau scheint jedoch eine Ausnahme zu sein: Vergleicht man die Renderings des „Jessenquartiers“ in Hamburg-Altona mit dem gebauten Ergebnis, fällt der Unterschied zwischen Gedachtem und Gebautem auf. Woran liegt das? Ole … Mehr lesen

ksg gewinnen Wettbewerb für FH Köln

Kern und Mantel

kister scheithauer gross architekten und stadtplaner (ksg) haben den Wettbewerb um den Teilneubau für die Fachhochschule Köln zusammen mit dem Atelier Loidl Landschaftsarchitekten gewonnen. In Abstimmung mit der FH und der Stadt Köln hat der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Köln (BLB) als Bauherr Anfang 2012 einen zweiphasig beschränkten Wettbewerb ausgelobt. Ziel war es, die städtebaulichen Grundlagen für die Entwicklung des Ingenieurwissenschaftlichen … Mehr lesen