BDA Hamburg Architektur Preis 2018 verliehen

Dreimal hoch

Am 6. Dezember ist der seit 1996 im zweijährigen Turnus ausgelobte BDA Hamburg Architektur Preis feierlich im Empire Riverside Hotel verliehen worden. Mit der Würdigung will der BDA vorbildliche Architektur im Hamburger Raum herausstellen und „Qualitätsmaßstäbe in der zeitgenössischen Architektur setzen“. Dieses Mal wurden im ersten Preisrang drei Preise verliehen. Einer davon wurde für die Sanierung und Erweiterung des denkmalgeschützten … Mehr lesen

kritischer raum

Icon, Index und Symbol

Die Elbphilharmonie in Hamburg von Herzog & de Meuron, Basel, 2001 – 2017 Vor mehreren Jahren prophezeite ein Sachwalter des Bauvorhabens Elbphilharmonie bei einer Besichtigung des noch nicht vollendeten Rohbaus, dass in der Annahme der zu erwartenden Symbolkraft des neuen Hauses schon bald niemand mehr über die gewaltigen Termin- und Preisüberschreitungen sprechen würde. „Hamburg braucht ein neues Symbol, und die Elbphilharmonie wird es werden“, … Mehr lesen

BDA Hamburg Studienpreis 2017

Ausgezeichnet im Norden

Am 2. November findet die Verleihung des BDA Hamburg Studienpreises im Holcim Forum der HafenCity Universität statt. Im Anschluss sprechen Jörg Friedrich (pfp architekten), Jonas Käckenmester (Gewinner BDA Studienpreis 2015), Daniel Kinz (GKKK Architekten), Ascan Mergenthaler (Herzog & de Meuron) und Bernhard Winking (Winking · Froh Architekten) über aktuelle Architekturpraxis und -ausbildung. Mit dem 1985 erstmals ausgelobten BDA Hamburg Studienpreis … Mehr lesen

BDA-Preis für Architekturkritik 2015 an Niklas Maak

Kritik, Selbstermächtigung und Sprache

Erwiderung des Preisträgers Ein Preis für Architekturkritik ist nichts Selbstverständliches, im Gegenteil: Wenn man zum Beispiel Romane liest und Filme anschaut, bekommt man dort ein derart unvorteilhaftes Bild des Architekturkritikers vermittelt, dass man froh sein kann, wenn die Bewertung im wirklichen Leben freundlicher ausfällt. Das Bild einer Berufsgruppe wird auch in den Künsten, in Literatur und Film geprägt, und wenn … Mehr lesen

BDA Hamburg

Hamburg zeigt Gesicht

Der BDA Hamburg ist in die HafenCity gezogen. Der neue Standort in der Shanghaiallee 6 wird künftig die Geschäftsstelle beheimaten – zudem wird hier auch eine Galerie ihren Betrieb aufnehmen. „Die BDA Galerie soll der Kommunikation unter Architekturschaffenden, den zugehörigen Fachdisziplinen und allen übrigen Akteuren im Bereich des Planens und Bauens sowie dem baukulturellen Gedankenaustausch mit der interessierten Öffentlichkeit dienen. … Mehr lesen

Armin Nassehi

Fortschritt als Metapher der Moderne

Architektur als Konstruktionssystem Ich beginne mit einer starken These: Die Metapher des Fortschritts hat vor allem eine Berufsgruppe fest im Griff, die der Architekten nämlich. Sie sind wahrscheinlich die Gruppe, die mit am stärksten mit der Metapher des Fortschritts verbunden ist. Eine Fortschrittsorientierung ist geradezu unvermeidlich, wenn sie etwas bauen müssen. Zum besseren Verständnis werde ich die Fortschrittsidee in der … Mehr lesen

BDA Niedersachsen

Material Zeit

In der Reihe BDAforum ist Wolfgang Lorch am 7. November um 19 Uhr zu Gast beim BDA Niedersachsen und spricht zum Thema „Material Zeit“. Lorch, Jahrgang 1960, lehrt seit 2003 Entwerfen und Hochbaukonstruktion an der TU Darmstadt und ist Partner im Architekturbüro Wandel Hoefer Lorch. Das Büro setzt sich mit seinen Projekten oft programmatisch mit politisch und historisch umstrittenen Orten … Mehr lesen

Ole Flemming, bof architekten, Hamburg

neu im club

Grundehrlich und latent undogmatisch David Kasparek: Ole Flemming, bei Ihren gemeinsam mit Ihren Partnern Bert Bücking und Patrick Ostrop realisierten Projekten fällt der sorgsame Umgang mit Materialien auf. Ein Bau scheint jedoch eine Ausnahme zu sein: Vergleicht man die Renderings des „Jessenquartiers“ in Hamburg-Altona mit dem gebauten Ergebnis, fällt der Unterschied zwischen Gedachtem und Gebautem auf. Woran liegt das? Ole … Mehr lesen

Ausstellung in Zürich

Stadt neu bauen

In der Haupthalle der ETH Zürich Zentrum läuft vom 24. Januar bis zum 14. Februar die Ausstellung  „Stadt neu bauen – Eine Reise in die Metropole von Morgen“ zu HafenCity und IBA in Hamburg. Zur Eröffnung der Schau findet am 23. Januar ein Kolloquium statt, auf dem Dorothee Stapelfeldt (Zweite Bürgermeisterin in Hamburg und Senatorin der Behörde für Wissenschaft und … Mehr lesen