Spaziergänge mit Heiner Farwick

Zwischen Brücken

Für das folgende Gespräch haben sich Heiner Farwick, Präsident des BDA, und der Chefredakteur dieser Zeitschrift, Andreas Denk, in Frankfurt getroffen. Zwischen Friedensbrücke und Untermainbrücke entspann sich zwischen den beiden am Ufer des Mains ein Dialog über politische Positionen des BDA. Die Debatte darüber wird auch den nächsten BDA-Tag in Hamburg prägen. Andreas Denk: Nicht nur beim BDA-Tag, sondern auch … Mehr lesen

Kolloquium zum 150. Geburtstag von Peter Behrens

Ziehvater der Moderne

Peter Behrens (1868 – 1940) gilt als einer der Wegbereiter der Moderne, der noch bis in die zwanziger Jahre hinein einflussreich blieb. Neben seinem Engagement für den Deutschen Werkbund und seiner Tätigkeit an der Darmstädter Künstlerkolonie Mathildenhöhe trat er 1903 als Direktor der Kunstgewerbeschule Düsseldorf an. Sowohl Walter Gropius, Ludwig Mies van der Rohe und Le Corbusier begannen kurz vor … Mehr lesen

Auslobung des BDA Hamburg: Architektur Preis

Blickpunkt Hamburg

Eine der wesentlichen Aufgaben des BDA ist es, die Qualität des Planens und Bauens in Verantwortung gegenüber Gesellschaft und Umwelt zu fördern. Mit dem BDA Hamburg Architektur Preis, der 1996 erstmals ausgelobt wurde, sollen vorbildliche Neubauten aus dem Raum der Freien und Hansestadt Hamburg gewürdigt werden. Architekten und Architektinnen können sich mit ihren Bauwerken, die ab dem 1. Januar 2016 … Mehr lesen

neu im club

Fenster zum Hof

Mehdi Moshfeghi, fehlig moshfeghi architekten, Hamburg Das Schanzenviertel hat sich verändert. Früher, vor zwanzig Jahren bin ich hier oft auf der Suche nach Musik von Plattenladen zu Plattenladen gestreift. Hamburg, das war die Stadt von Samy Deluxe, den Beginnern, Doppelkopf und Eins Zwo. All das fand sich auf Vinyl, hier, „auf der Schanze“. Alles bunt, alles groß. Die meisten der … Mehr lesen

„Architects, not Architecture” in Hamburg

Die Person dahinter

Die Veranstaltungsreihe „Architects, not Architecture” geht am 27. April in Hamburg in die fünfte Runde. Bei dem Gesprächsabend sollen die Gäste, die Architekten Hilde Léon (léonwohlhage, Berlin), Stefan Behnisch (Behnisch Architekten, Stuttgart) und Peter Wilson (Bolles+Wilson, Münster), wieder einmal mehr über alles Mögliche sprechen – nur nicht über ihre Architektur. Stattdessen sind die Redner dazu eingeladen, über ihren Werdegang sowie … Mehr lesen

Buch der Woche

Entdekorierung

Eduard Führ seziert Cäsar Pinnau – und architekturtheoretische Begrifflichkeiten Dieses Buch über den Hamburger Architekten Cäsar Pinnau (1906-1988), ist eine längst überfällige „Entdekorierung“ vom Architektennimbus und von glorifizierenden Werkverzeichnissen am konkreten Beispiel. Der Titel mag auf den ersten Blick etwas gestelzt klingen: „Identitätspolitik. ‚Architect Professor Cesar Pinnau‘ als Entwurf und Entwerfer“, triff aber zielgenau die Intention dieses Buches. Es ging … Mehr lesen

Wolfgang Kaschuba

Aushandlungen

Der öffentliche Raum als Bühne Was öffentlicher Raum heute bedeuten kann, unter den Bedingungen zunehmend globaler Erfahrungshorizonte, erleben wir gegenwärtig jeden Tag neu. Und wir werden dabei jeden Tag aufs Neue überrascht und irritiert durch die Unterschiedlichkeit, ja Widersprüchlichkeit dieser „öffentlichen“ Erlebnisse und Erfahrungen. Wie etwa am 3. Oktober 2016, dem Tag der deutschen Einheit, an dem Bundespolitiker und andere … Mehr lesen

BDA Hamburg

Preise über Preise

Am 3. November vergab der BDA Hamburg im Hamburger Empire Riverside Hotel gleich drei Preise: den BDA Hamburg Architektur Preis 2016, den gemeinsam mit der Tageszeitung Hamburger Abendblatt ausgelobten Publikums Architektur Preis 2016 und den BDA Hamburg Baukultur Preis 2016. Mit dem Architektur Preis werden jeweils Architekten und Bauherren für das gemeinsame Werk ausgezeichnet. Beide erhalten eine Urkunde und alle … Mehr lesen

Diskussionsveranstaltung von ARCH+ und BDA Hamburg

Die Architektur der Stadt

Wo in Hamburg früher die Esso-Häuser, ein Plattenbauwohnblock der 1960er Jahre mit Gewerbeflächen, Tankstelle und Clubs, den rauen Charme von St. Pauli prägten, soll in den nächsten Jahren ein Stück neue Stadt entstehen. Wie diese Pluralität in Architektur überführt werden kann, ist dabei eine zentrale Fragestellung der Stadtentwicklungspolitik. Anhand des Wettbewerbs zum Quartier Spielbudenplatz diskutieren nun die Beteiligten bei einer … Mehr lesen

Buch der Woche: Zum Werk von Cäsar Pinnau

Argumentensammlung

Cäsar Pinnau, 1906 in Hamburg geboren, 1988 ebenda gestorben, zählt sowohl zu den wichtigen wie auch zu den umstrittenen Architekten Deutschlands. Nach einer Tischlerlehre und anschließendem Architekturstudium arbeitete Pinnau von 1930 bis 1937 für Fritz August Breuhaus de Groot. In dieser Zeit entwarf der junge Pinnau unter anderem das Interieur für das Luftschiff „LZ 129 Hindenburg“ und den Schnelldampfer „Bremen“. … Mehr lesen