der architekt 2/21

mittendrin außen vor

obdachlosigkeit in der stadt

Obdach- und Wohnungslosigkeit sind Teil der städtischen Realität – dennoch wird dieser Umstand in Diskursen der Architektur und Stadtplanung wenig verhandelt. Diese Ausgabe möchte daher nicht nur den strukturellen Ursachen auf den Grund gehen, sondern auch einen Perspektivwechsel unternehmen und die Stadt aus dem Blickwinkel obdachloser Menschen betrachten. Darüber hinaus sollen Möglichkeiten aufgezeigt werden, der räumlichen und sozialen Ausgrenzung etwas entgegenzusetzen.

der architekt 2/21 „mittendrin außen vor. obdachlosigkeit in der stadt“ bestellen

 

Inhalt

Rubriken

editorial
>> MEHR LESEN

impressum

briefe

foreign affairs

smalltalk

gleiters universum

kritischer raum
>> MEHR LESEN

zu sehen und zu lesen

zur ansicht

auf ein wort

 

Thema

Mittendrin außen vor
Obdachlosigkeit in der Stadt
>> MEHR LESEN

Wohnungsnotfall
Werena Rosenke

Der Schlüssel
Elina Potratz

Housing First
Volker Busch-Geertsema
>> MEHR LESEN

Mehr Möglichkeiten, weniger Zwang
Ulrike Schartner und Alexander Hagner im Interview
>> MEHR LESEN

Das Unbekannte im öffentlichen Raum
Sandra Wolf

Es wird ungemütlich
Selena Savic, Gordan Savicic

Einem Zuhause am nächsten
Ryan Dowd im Gespräch mit Maximilian Liesner

Die Chance, jung zu sein
Miranda MacLaren, Polina Pencheva, Heather Macey

Unbehaust
Irene Nierhaus

 

Service

bda chronik

in mays wohnzimmer
>> MEHR LESEN

kern und these

das haus der erde

daz

sorge um den bestand

bda bund

bda bayern

bda berlin

bda nordrhein-westfalen

max40

neu im club:
Franziska Singer, Architektin BDA, Zürich / Marktoberdorf

architekten und richter

persönliches

planen und bauen

tatort
>> MEHR LESEN

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*