architekten und richter

Der Form genügend

Formvorschriften bilden Rahmenbedingungen und Orientierungshilfen, stellen gleichsam Fallstricke dar. Herausstechend sind diesbezüglich einerseits die sich im eigenen Honorarrecht der Architekten befindlichen zwingenden Formvorschriften. Nicht minder beachtenswert sind jedoch auch auftraggeberseitige Formmaximen, insbesondere dann, wenn es sich um öffentliche Auftraggeber handelt. Eine Mehrzahl von honorarrechtlichen Regelungen im verbindlichen Preisrecht zwingen die Parteien – damit entsprechende Honorarparameter architektenseitig durchgesetzt werden können – … Mehr lesen

architekten und richter

Achtung! Freier Mitarbeiter

Was billig wirkt, kann teuer werden. Das Beschäftigen freier Mitarbeiter stellt durchaus eine risikoreiche Beschäftigung für Architekturbüros dar, wie das jüngste Befassen des OLG Oldenburg (Urteil vom 21.11.2017 – 2 U 73/17) zeigt. Wähnte sich der auftraggebende Architekt doch in einer günstigen Position, indem er einen selbständig tätigen Architekten – der auch noch anderweitige Projekte eigenverantwortlich bearbeitete – seinerseits für … Mehr lesen

architekten und richter

Im Fokus: Die Abnahme

Seit Jahren können Architektinnen und Architekten noch immer bei Gesprächen mit Juristen überrascht werden, wenn ihnen deutlich gemacht wird, dass insbesondere auch die eigenen Architektenleistungen nicht nur abnahmefähig, sondern auch zur Durchsetzung dieses Anspruchs gegenüber dem Bauherrn abnahmepflichtig sind, wenn die Leistungen ohne wesentliche Mängel erbracht worden sind. Dies nimmt insbesondere deshalb Wunder, weil an der Abnahme doch erhebliche Rechtsfolgen … Mehr lesen

architekten und richter

Vorsicht mit neuen Leistungsbildern

Honorarerhöhungen im Rahmen der HOAI 2013 haben kurzzeitig nach Bekanntwerden der Anhebung der Honorarsätze zu einer – in diesem Land nur allzu häufig bekannten – Neiddiskussion geführt. Dies ohne die erforderliche inhaltliche Reflexion auf die Veränderungen der Leistungsinhalte, die nach der novellierten Fassung der HOAI 2013 der Planer dem Auftraggeber schuldet, wenn die Leistungsbilder der Anlage 10 zur HOAI 2013 … Mehr lesen

architekten und richter

Fluch und Segen

Ob die am 17. Juli 2013 in Kraft getretene HOAI 2013 ein großer Wurf ist, wird sich erst nach Jahren der praktischen Anwendung und der weiteren rechtlichen Auseinandersetzung mit dem neuen Regelwerk für die Architekten zeigen. Segensreich ist sie vor dem Hintergrund, dass mit ihr erhebliche Honorarerhöhungen für die gesamte Planerzunft einhergehen. Die Honorarmehrung steht jedoch nicht isoliert, sondern im … Mehr lesen

der architekt 4/13

pathos des gestischen

elemente der architektur I „Erinnere Dich an den Eindruck guter Architektur, dass sie einen Gedanken ausdrückt. Man möchte auch ihr mit einer Geste folgen.“ – Ludwig Wittgenstein: Vermischte Bemerkungen, Frankfurt / Main 1977, S. 49. > mehr lesen   inhalt   Rubriken editorial > mehr lesen impressum foreign affairs smalltalk kritischer raum der schöne gebrauch > mehr lesen der erste stein: christoph … Mehr lesen

architekten und richter

Herausforderung

Das Berufsbild des Architekten und die mit diesem einhergehenden Verpflichtungen sind schon allein eine Herausforderung, wird vergegenwärtigt, dass es ein abschließendes, vom Architekten zu beachtendes Pflichtenspektrum nicht gibt. Das Alleinstellungsmerkmal jedes Projekts stellt so individuelle Anforderungen, die – überwiegt die Leidenschaft zum Berufsbild des Planers nicht – an die Grenzen des Erträglichen führen können. Mutig erscheint es daher, dass sich gerade … Mehr lesen

architekten und richter

Bautagebuch

Im elektronischen Zeitalter wirkt die Bezeichnung „Bautagebuch“ fast wie ein Relikt aus vergangenen, besseren Tagen. Dieser Wahrnehmung zu verfallen, käme einer Selbsttäuschung gleich. Hat doch in den vergangenen Monaten das Bautagebuch in der Rechtsprechung quasi eine Renaissance erlebt. Zunächst war es der Bundesgerichtshof (BGH), der sich mit seinem Urteil vom 28.Juli 2011 (Az.: VII ZR 65/10) damit befasste, dass der … Mehr lesen

architekten und richter

Einsichten und Aussichten

2013 – so darf prognostiziert werden – wird für die Architekten ein ereignisreiches Jahr. Dies nicht nur deshalb, weil nach wie vor in „Betongold“ investiert wird; die Krise ist auch noch lange nicht vorbei, aber die planerischen Qualitäten von deutschen Architekten werden nicht nur in Europa, sondern weltweit geschätzt. Hinzu kommt jedoch vorrangig die in Aussicht gestellte Novellierung der HOAI … Mehr lesen

architekten und richter

Gegenseitiges Verständnis und Wertschätzung

Die seit Jahren bestehende Kolumne „architekten und richter“ führt zwei Protagonisten auf, die es schwer miteinander haben, insbesondere wenn es um das gegenseitige wertschätzende Miteinander geht. Da sind zunächst die Planer, die sich nur allzu häufig missverstanden fühlen, wenn es um die gerichtliche Durchsetzung von Honoraransprüchen geht – weil eine andere Streitbeilegungsmöglichkeit mit dem Auftraggeber nicht in Betracht kommt. Ebenso … Mehr lesen